So finden Sie die perfekte Matratze

+
Der Härtegrad und die Qualität sind entscheidend für eine gute Matratze. Mit der richtigen Wahl ist ein ruhiger und erholsamer Schlaf vorprogrammiert.

Ausgeruht, erholt und fit für den Tag – so wachen Sie auf einer guten Matratze auf. Welche die richtige für Sie ist, hängt stark von Qualität, Schlafgewohnheit und Ihrem Körpergewicht ab. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Hören Sie beim Kauf der Matratze auf Ihren Körper

Wer vor dem Kauf einer neuen Matratze steht, wird von Angeboten überflutet. Sie müssen sich entscheiden: Federkern oder Kaltschaum, hart oder weich, zwei einzelne oder eine große Matratze. Allgemein gilt: Je mehr Sie wiegen, desto härter darf die Matratze sein. Ist Ihr Partner schwerer als Sie, wählen Sie zwei einzelne Modelle aus. So ist jedem von Ihnen ein gesunder Schlaf garantiert.

Richten Sie sich bei der Frage nach dem Matratzen-Typ nach Ihren Schlafgewohnheiten. Wälzen Sie sich nachts oft hin und her, entscheiden Sie sich für eine Taschenkaltschaummatratze oder ein Wasserbett. Durch die elastische Oberfläche sinken Sie leicht ein. Die Matratze passt sich den Formen Ihres Körpers ideal an, sodass Sie ruhig schlafen. Zudem isolieren Kaltschaummatratzen Wärme optimal und eignen sich so für Personen, die schnell frieren. Federkernmatratzen hingegen nehmen Feuchtigkeit gut auf, falls Sie nachts eher schwitzen.

Tipp: Im Internet gibt es eine Auswahl an modernen Einzelbetten. Achten Sie darauf, dass Ihr Bett dem Gewicht der Matratze standhält, stabil ist und Sie entspannt darin schlafen.“

Komfort für die Gesundheit

Je nachdem, ob Sie auf dem Rücken, dem Bauch oder auf der Seite schlafen, hat Ihre Matratze andere Kriterien zu erfüllen. Die verschiedenen Positionen beanspruchen unterschiedliche Bereiche Ihres Körpers. Liegen Sie seitlich, muss die Matratze – besonders bei Frauen – flexibel und elastisch sein, um im Bereich der Hüfte nachzugeben und den Körper in der Taille zu stützen.

Bei Rückenschläfern hingegen ist entscheidend, dass die Wirbelsäule gut gestützt wird und Sie somit in einer entspannten Position liegen. Um im Lendenwirbelbereich nicht in ein Hohlkreuz zu verfallen, sollten Bauchschläfer eine nicht allzu weiche Matratze wählen.

Sofern Sie bereits Halswirbel- oder Bandscheibenprobleme haben, halten Sie vor dem Kauf unbedingt Rücksprache mit Ihrem Arzt. Dieser wird Sie beraten, ob möglicherweise eine orthopädische Matratze für Sie die bessere Wahl ist.

Nehmen Sie sich Zeit und kaufen Sie Ihre Matratze nicht spontan:

  • Lassen Sie sich ausgiebig von einem Experten beraten. Stellen Sie ihm Ihre Fragen und schildern Sie Ihre Bedenken.
  • Vergleichen Sie die einzelnen Modelle genau miteinander.
  • Liegen Sie probe.

Nur so verabschieden Sie sich langfristig von Gelenkschmerzen oder Einschlafproblemen – und starten gut erholt in den Tag.

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar
Beim Sex in Disco gefilmt - Polizei fahndet nach Liebespaar

Kommentare