Schon am zweiten Schultag in NRW

Aus Kroatien zurückgekehrt: Corona-Fälle legen Betrieb in vier Klassen lahm

Ein Labormitarbeiter mit einem Stapel Teströhrchen.
+
Zu spät zugestellte Coronatests aus Bayern haben offenbar Auswirkungen auf vier Schulen in NRW.

An vier Schulen in NRW ist für einige Schüler der Unterricht schon am zweiten Tag wieder vorbei. Ihre Klassen müssen in Quarantäne, nachdem Mitschüler positive Testergebnisse erhalten haben.

Soest - Die ausstehenden Befunde bei in Bayern getesteten Reiserückkehrern haben erste Auswirkungen in NRW: In Soest müssen an gleich vier Schulen Klassen in Quarantäne, weil Mitglieder zweier Familien die Nachricht von ihren positiven Testergebnissen erst erhielten, als die Kinder bereits wieder am Unterricht teilgenommen hatten. Beide Familien kamen aus Kroatien und hatten sich nach ihrer Einreise in Bayern testen lassen.

Die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen waren erst am Dienstag zu Ende gegangen; seit Mittwoch gehen NRWs Schüler wieder zur Schule. Betroffen sind vier Soester Schulen, die am zweiten Schultag von den Corona-Fällen erfuhren, berichtet soester-anzeiger.de*.

Offiziell sind die Laborergebnisse noch nicht, das heißt, das dem zuständigen Gesundheitsamt des Kreises Soest bisher weder schriftliche Befunde noch alle Testergebnisse der Betroffenen vorliegen. Die Mitglieder der beiden Familien müssen deshalb noch einmal zum Abstrich. *soester-anzeiger.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare