1. tz
  2. Welt

Zwölfjähriger chauffiert betrunkenen Vater im Auto nach Hause – Passanten greifen ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Oppenheimer

Kommentare

Sich betrunken hinters Steuer zu setzen, ist unverantwortlich. Aber stattdessen den zwölfjährigen Sohn fahren zu lassen, ist auch keine wirklich gute Lösung.

Halle (Saale) – Keine Frage: Wer auf einer Feier zu tief ins Glas schaut, sollte sein Auto stehen lassen. Und das nicht nur, weil betrunken Auto zu fahren Strafen nach sich zieht – sondern, weil man damit sich und andere in Lebensgefahr bringt. Wie riskant solche Suff-Fahrten sind, zeigen Dashcam-Videos, die beispielsweise von der Polizei in Kanada und auch in Großbritannien veröffentlicht wurden, um vor den Gefahren einer Alkohol-Fahrt zu warnen. Stattdessen kann man für den Nachhauseweg ein Taxi nutzen, die öffentlichen Verkehrsmittel – oder man bittet jemanden, dass er einen nach Hause chauffiert. Als Fahrer den zwölfjährigen Sohn einzusetzen, ist allerdings nicht wirklich eine Alternative. Ein Vater in Halle (Saale) hat aber genau das nun tatsächlich getan, wie 24auto.de berichtet.

Ein Kind sitzt hinter dem Lenkrad eines Autos. (Symbolbild)
In Halle (Saale) hat ein Zwölfjähriger seinen betrunkenen Vater mit dem Auto nach Hause kutschiert. (Symbolbild) © Mint Images/Imago

Zwölfjähriger chauffiert betrunkenen Vater im Auto nach Hause – Passanten greifen ein

Offenbar hatte der Mann am Silvesterabend schon relativ früh einen ordentlichen Rausch: Gegen 20 Uhr rief er jedenfalls zu Hause an, und bat darum, abgeholt zu werden, weil er zu viel getrunken habe. Eigentlich der richtige Schritt, denn nicht jeder sieht ein, dass er nicht mehr in der Lage dazu ist, ein Fahrzeug zu steuern: Kürzlich beispielsweise hatte ein Vater seinen Sohn mit knapp vier Promille mit dem Auto von der Schule abgeholt.

Zwölfjähriger chauffiert betrunkenen Vater nach Hause – Nicht zum ersten Mal am Steuer?

Wie die Polizei berichtet, schnappte sich der zwölfjährige Sohn des Betrunkenen daraufhin kurzerhand die Autoschlüssel und fuhr los. Vermutlich dürfte es nicht das erste Mal gewesen sein, dass der Zwölfjährige hinter dem Steuer eines Autos saß – die meisten seiner Altersgenossen sind vermutlich nicht ohne weiteres in der Lage, ein Auto zu bewegen. (Brennender Audi A4 landet in Pool – was steckt hinter dem kuriosen Unfall?)

Und tatsächlich holte der Zwölfjährige seinen Vater ab – und brachte ihn wohlbehalten nach Hause. Allerdings wurde der doch etwas ungewöhnliche Chauffeur während der Spritztour von Passanten bemerkt: Die schritten zur Tat und alarmierten die Polizei. Zumindest für den Vater dürfte dieser Vorfall nicht ohne Folgen bleiben. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare