1. tz
  2. Welt

Aldi-Kunde findet Sonnenblumenöl: Reduzierter Preis sorgt für Aufsehen – „Fast geschenkt“

Erstellt:

Von: Patrick Huljina

Kommentare

Sonnenblumenöl ist allmählich in immer mehr Supermärkten und Discountern wieder verfügbar. Der Preis sorgt allerdings für Aufsehen, wie bei diesem Aldi-Kunden.

München - In den deutschen Supermärkten und Discountern sind infolge der Eskalation im Ukraine-Konflikt die Preise für viele Lebensmittel angestiegen. Einige Produkte sind nur schwer zu bekommen. Dazu gehört unter anderem das Sonnenblumenöl. Die Ukraine ist einer der weltweit wichtigsten Lieferanten für das Speiseöl. Allerdings haben auch unbegründete Hamsterkäufe ihren Teil zur Knappheit beigetragen.

Entdecken Kunden in ihrem Supermarkt verfügbare Flaschen Sonnenblumenöl, ist das Erstaunen oft groß. Ein Rewe-Kunde traute vor dem Öl-Regal seinen Augen kaum. Eine weitere Kundin erklärte, sie sei beim Anblick des vollen Speiseöl-Regals vor Schock fast umgekippt. Bei Aldi konnten Kunden die Verfügbarkeit des Speiseöls kaum glauben und hielten die begehrte Ware für eine Attrappe.

Aldi-Kunde entdeckt Sonnenblumenöl: Reduzierter Preis sorgt für Aufsehen – „Fast geschenkt“

Nun teilte auch ein weiterer Aldi-Kunde seinen Sonnenblumenöl-Fund auf Twitter. Er postete seinen Beitrag als Antwort auf einen Tweet, der ein volles Öl-Regal in einem ungarischen Supermarkt zeigt. Dort soll der Liter demnach umgerechnet 1,45 Euro kosten. „Warum gibt es in Ungarn Sonnenblumenöl, während es in Deutschland kaum lieferbar ist?“, fragte der Verfasser.

Der Aldi-Kunde zeigte mit seiner Antwort, dass es hierzulande durchaus auch Sonnenblumenöl gibt. „Es ist sogar reduziert“, schrieb er und fügte einige lachende Smileys hinzu, die seinen Sarkasmus verdeutlichen sollten. Das Bild zeigt ein gut gefülltes Öl-Regal. Der reduzierte Preis in der Aldi-Filiale beträgt für einen Liter Sonnenblumenöl 4,19 Euro. „Fast geschenkt“, kommentierte ein weiterer Twitter-User mit einem Augenzwinkern.

Sonnenblumenöl: Flaschen kehren allmählich in Regale zurück

Tatsächlich ist die Preisspanne beim Sonnenblumenöl derzeit sehr groß. Eine Rewe-Kundin fand ein vergleichsweise preiswertes Öl für 1,79 Euro pro Liter. Dabei handelte es sich um die Eigenmarke des Supermarktes. Sieht man sich ein wenig in den sozialen Medien um, entdeckt man für die Markenprodukte verschiedenste Preise. In einigen Läden ist der Liter für 2,99 Euro erhältlich, in anderen kostet er hingegen bis zu 4,99 Euro. Doch die Anzahl der Beiträge zeigt: das Sonnenblumenöl kehrt allmählich zurück in die Regale.

In Großbritannien stehen aufgrund der Knappheit des Sonnenblumenöls zahlreiche Imbisse vor dem Aus. Doch nicht nur Speiseöl wird aktuell teurer – auch die Preise für andere Lebensmittel explodieren durch die Corona-Pandemie, Inflation und Krieg. In Großbritannien stehen aufgrund der Knappheit des Speiseöls zahlreiche Imbisse vor dem Aus. (ph)

Auch interessant

Kommentare