1. tz
  2. Welt

Mann fällt bei Arbeit in 720 Grad heißes Aluminium und kann sich wie durch ein Wunder selbst retten

Erstellt:

Von: Marcus Giebel

Kommentare

Schacht mit heißem Aluminium
Unglücksort: Dieses Foto vom Ofenschacht veröffentlichte die Stadtpolizei St. Gallen zum Unfall des Elektrikers. © Stadtpolizei St. Gallen

Wohl nur knapp ist ein Elektriker in der Schweiz einer Katastrophe entkommen. Der junge Mann fiel bei der Arbeit in 720 Grad heißes Aluminium, rettete sich aber selbst aus der misslichen Lage.

München — In der Schweiz hat sich am Mittwochabend ein dramatischer Arbeitsunfall ereignet, bei dem ein 25-Jähriger wohl einen Schutzengel dabei hatte. Wie Merkur.de unter Berufung auf die Stadtpolizei St. Gallen berichtet, arbeitete der junge Elektriker mit einem Kollegen an einem Aluminium-Warmhalteofen. In diesem befand sich flüssiges Aluminium mit einer Temperatur von 720 Grad Celsius.

Während der Arbeiten verunglückte der 25-Jährige aus zunächst unbekannter Ursache und stürzte durch die Öffnung in den Ofen. Bis zu den Knien tauchte er in das Aluminium ein. Glücklicherweise gelang es ihm, sich selbständig abzustützen und wieder nach oben zu ziehen.

Unfall in St. Gallen: Mann stürzt in heißes Aluminium und zieht sich Verbrennungen zu

Sanitäter und zwei Notärzte der Schweizer Rettungsflugwacht REGA wurden gerufen und versorgten den Mann, der anschließend in eine Klinik geflogen wurde. Bei dem Unfall zog er sich großflächige Verbrennungen und Verletzungen zu. Die Stadtpolizei St. Gallen übernahm die Klärung der genauen Hintergründe des Zwischenfalls, der augenscheinlich vergleichsweise glimpflich ausging.

Aluminium ist in der Natur das am weitesten verbreitete Metall. Sein Siedepunkt wird mit 2470 Grad Celsius angegeben, in reiner Form schmilzt es bei 660,4 Grad Celsius. In der Industrie wird es genutzt, um Konserven- oder Getränkedosen, Alufolie oder Küchengeräte herzustellen. Auch beim Fahrzeugbau oder bei Rohren und Blechen findet Aluminium Anwendung. Als Vorteile gelten das geringe Gewicht und die hohe elektrische Leitfähigkeit. (mg)

Bei einer Explosion in Hamburg wird ein Mann lebensgefährlich verletzt. Ein Münchner wird am Hauptbahnhof von einem Zug überrollt und verliert beide Unterschenkel. Bei einem Unfall im Haushalt spießte sich ein Mann mit einem Fleischthermometer auf.

Auch interessant

Kommentare