Raumschiff statt Science-Fiction

Nächste irre Idee von Amazon-Chef Bezos: Star-Trek-Ikone mit 90 ins Weltall schießen

Jahrzehntelang spielte William Shatner bei „Star Trek“ den „Captain Kirk“, mit 90 Jahren soll der Schauspieler nun wirklich ins All fliegen. Ein PR-Coup von Amazon-Gründer Jeff Bezos.

Der schwerreiche Unternehmer Jeff Bezos* wird es wieder tun - und eine eigene Raumkapsel ins Weltall schießen. Diesmal mit einer Besatzung, deren prominentestes Mitglied eine Science-Fiction-Ikone ist: "Captain Kirk"!

Der Amazon-Gründer möchte keinen Geringeren als die „Star Trek“-Legende William Shatner nach Jahrzehnten erstmals wirklich in den Weltraum schicken. Der Kanadier, mittlerweile stolze 90 Jahre alt - werde Teil der nächsten Crew von Weltraum-Touristen, verkündete Bezos' Raumfahrtfirma Blue Origin. „Schon seit langer Zeit höre ich vom Weltraum. Jetzt nutze ich die Chance, ihn mir selbst anzusehen. Was für ein Wunder“, wird die frühere Schauspiel-Ikone zitiert.

Amazon-Mogul schickt Star-Trek-Ikone Shatner ins All - „Nie zu spät, Dinge zu erleben“

Der Flug ist bereits für den 12. Oktober (Dienstag) anberaumt - und wird für Blue Origin der zweite bemannte Flug ins Weltall sein. Neben Shatner sollen auch der frühere Nasa-Ingenieur Chris Boshuizen, Unternehmer Glen de Vries sowie die stellvertretende Chefin von Blue Origin, Audrey Powers, mitfliegen.

Schon länger war über den PR-Coup des umstrittenen Amazon-Moguls (der zuletzt selbst ins Weltall reiste) spekuliert worden, nun erfolgte die offizielle Bestätigung. Bei Twitter nahm der bekannte Darsteller ebenfalls Stellung zu seinem bevorstehenden Abenteuer: „Es stimmt, ich werde zum „Raketen-Mann. Es ist nie zu spät, neue Dinge zu erleben.“ 

Star-Trek-Ikone William Shatner wird mit 90 Jahren erstmals wirklich ins Weltall reisen.

Amazon-Chef schickt Star-Trek-Legende ins All - „Captain Kirk“ muss nicht selbst steuern

Shatner, der 1966 erstmals die Rolle des „Captain James T. Kirk“ in „Star Trek“ (in Deutschland "Raumschiff Enterprise") bekam, würde zum ältesten jemals ins All gereisten Menschen avancieren. Während seiner jahrzehntelangen Karriere kommandierte der Schauspieler, der drei Töchter hat und sich 2019 von Ehefrau Nummer vier trennte, immer wieder das bekannte Film-Raumschiff. In der Raumkapsel von Blue Origin kann er sich hingegen zurücklehnen - sie fliegt weitgehend automatisiert.

Die Crew-Kollegen Boshuizen und De Vries haben für ihre Tickets bezahlt - wie viel ist jedoch unbekannt. Ob Shatner selbst ebenfalls ein Flugticket kaufte, oder aber eingeladen wurde, ist ebenfalls unklar. Übrigens bietet auch ein Münchner Reisebüro Trips in den Weltraum an - das ist jedoch nicht ganz billig*.

Derweil lassen Milliardäre wie Jeff Bezos an der Unsterblichkeit forschen. (PF/dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: ©  Everett Collection/Imago

Auch interessant

Kommentare