Pfeil führt Richtung Boden

Starbucks: Kundin findet Geheim-Nachricht auf Becher - Millionen wundern sich mit ihr

Nachricht Kaffee
+
Ashley Wilkins bekam nach eigenen Angaben eine geheime Nachricht.

Was ist das denn? Eine geheime Botschaft auf einem Starbucks-Becher sorgt bei einer Kundin für Irritation - und Millionen wundern sich mit ihr.

  • Starbucks-Kundin Ashley Wilkins fand eine geheime Nachricht auf ihrem Kaffee-Becher.
  • Dort war ein Anmachspruch zu sehen.
  • Gelandet ist der Barista bei ihr nicht.

New York - Eine Starbucks-Kundin namens Ashley Wilkins wurde nicht nur durch das Koffein in ihrem Kaffee mit Kürbisaroma ganz aufgeregt - sondern auch durch die geheime Botschaft, der auf dem Becher zu finden war. Sie teilte ihre Irritation bei TikTok mit. Und vermutlich wundern sich Millionen mit ihr. Denn das Video von Ende Oktober sammelte nicht nur 1,5 Millionen Aufrufe, sondern ging auch außerhalb von TikTok durch verschiedene Medien.

Starbucks-Kundin bekommt geheime Botschaft

Wie sie zeigt, ist auf dem Becher weit mehr zu lesen als nur ihr Name. „Secrete message“ steht dort geschrieben, ein leicht falsch geschriebenes „geheime Nachricht“. Ein Pfeil geht zu einem Warnhinweis. Über dem Boden ist normalerweise zu lesen, dass man aufpassen soll - das Getränk sei extrem heiß. Ein Starbucks-Mitarbeiter setzte aber den Stift an und strich einige Wörter durch. Das Resultat, auf Deutsch übersetzt: „Achtung, du bist extrem heiß.“

Starbucks-Kundin findet Anmach-Spruch auf Kaffee-Becher

Ein eindeutiger Bagger-Spruch. Übergriffig oder noch als Kompliment zu verstehen? Die Starbucks-Kundin scheint sich zunächst selbst nicht so sicher. „Das ist heute passiert. Das hast du nicht gemacht, Starbuck-Steve. WTF!“, schreibt sie zu dem kurzen Clip. Lustig findet sie es allemal. „Eine neue Ebene des Anmachspruches“, ergänzt sie mit Tränen lachendem Emoji und einem weiblichen Emoji, der sich die Hand vors Gesicht schlägt.

Der Starbucks-Mitarbeiter formulierte offenbar den Warnhinweis um.

Gelandet ist der Barista Steve bei ihr jedenfalls nicht: Laut Daily Mail ist Ashley verheiratet und hat eine Tochter. Ihr Ehemann war wohl sogar mit dabei, nahm‘s aber gelassen. Wie Ashley, laut Medienberichten eine Krankenschwester aus den USA, selbst auch. Auf den Kommentar „Starbucks-Steve ist feeeeeesch“ antworte sie mit „Ja, das ist er.“

Dass alles nicht doch ein großer Fake ist, ist natürlich nicht überliefert, aber Ashley hätte eigentlich auch keinen naheliegenden Grund, das zu erfinden. Und für Schmunzler sorgt die Story, die auf ihren eigenen Angaben basiert, allemal im Netz. Das Video sehen Sie hier. Ein anderer Starbucks-Verkäufer wurde in der Corona-Krise zum Internet-Helden.

Auch interessant

Kommentare