139 statt 50: Porsche brettert an Polizei vorbei

Hamburg - Mit fast 140 Stundenkilometern ist ein Fahranfänger durch Hamburg und über eine rote Ampel gerast. Dabei hat er mit seinem Porsche ausgerechnet Polizisten überholt.

Die Beamten im Zivilfahrzeug verfolgten den 23-Jährigen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Mit ihrem Messgerät stellten sie fest, dass der junge Mann mit Tempo 139 unterwegs war - statt der vorgeschriebenen 50 Stundenkilometer. Kurze Zeit später stoppten die Beamten den Raser im geliehenen Porsche.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Der junge Mann hat erst seit drei Monaten einen Führerschein - den die Polizisten gleich beschlagnahmten. Er müsse nun mit einem Fahrverbot von einem Jahr, Bußgeld in Höhe eines Monatsgehalts und sechs Punkten im Zentralregister in Flensburg rechnen.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“

Kommentare