Kein Opfer eines Streits

Todesfall in Kassler Nordstadt: Polizei ist sich über Todesursache nun sicher

Braunes Haus an der Holländischen Straße in Kassel. Hier hat sich der Suizid am Samstag ereignet.
+
Todesfall in Kassler Nordstadt: Polizei ist sich über Todesursache nun sicher 

In Kassel wurde ein Mann leblos in einem Treppenhaus gefunden. Nach Spekulationen um einen Streit, veröffentlichte die Polizei jetzt die wahre Todesursache.

  • 54-jährige Familienvater tödlich verletzt in Mehrfamilienhaus in Kassel aufgefunden
  • Laut Polizei wird von einem Freitod ausgegangen
  • Der Mann soll zuvor bereits unter psychischen Erkrankungen gelitten haben

Update vom Montag, 29.06.2020, 14.49 Uhr: Kassel - Nachdem am Samstag ein Mann leblos im Flur des Hauses an der Holländischen Straße in Kassel aufgefunden wurde, haben die Ermittler jetzt neue Erkenntnisse veröffentlicht. Nach Einschätzung der eingesetzten Ermittler, seien keine Anzeichen für Fremdverschulden zu finden gewesen. Zudem soll der 54-Jährige an psychisch krank gewesen sein und unter Suizid-Gefährdung gestanden haben*.
Die Verletzungen, die zu seinem Tod geführt haben, soll er sich durch einen Sprung aus dem zweiten Stock des Treppenhauses selbst zugefügt haben. Es wird von einem Selbstmord des Mannes ausgegangen.

*Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Aus diesem Grund wurde eine Zwischenpassage dieses Artikels nachträglich gelöscht. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen gibt es außerdem unter www.deutsche-depressionshilfe.de.

Die Holländische Straße in Kassel: In einem Mehrfamilienhaus wird ein Mann mit tödlichen Verletzungen aufgefunden.

Streit in Kassel: Familienvater erlitt schwere Schnittverletzungen

Erstmeldung vom Samstag, 27.06.2020, 15.30 Uhr: Kassel - Zu einer Streitigkeit unter Familienangehörigen soll es nach ersten Meldungen der Polizei am Samstagmorgen (27.06.2020) in Kassel gekommen sein. Dabei soll ein ein 54-jähriger Familienvater tödlich verletzt worden sein. Er wurde im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Holländischen Straße in Kassel aufgefunden.

Laut Berichten der Polizei gingen gegen 09:50 Uhr erste Meldungen beim Notruf der Polizei in Kassel ein.
Demzufolge sollte es einen Streit unter Familienangehörigen in einem Mehrfamilienhaus in der Holländischen Straße in Kassel geben, bei welchem auch Messer zum Einsatz kamen.

Möglicher Familienstreit in Kassel: Mann wird mit tödlichen Verletzungen in einem Mehrfamilienhaus in der Holländischen Straße aufgefunden.

Nach Angaben der Beamten wurde bereits im Notruf deutlich, dass erste Personen bereits Schnittverletzungen erlitten hätten. Nach dem unverzüglichem Aufsuchen des Auffindeorts fanden Polizei und Rettungsdienst Berichten zufolge den 54-jährigen Familienvater mit schweren Verletzungen auf dem Boden im Hausflur des Mehrfamilienhauses im Parterre.

Streit in Kassel: Mann verstarb trotz Rettungsmaßnahmen

Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen verstarb der 54-Jährige gegen 10:30 Uhr. Laut Polizeimeldung habe die Ehefrau bei dem Vorfall ebenfalls Schnittverletzungen davongetragen. Sie befindet sich derzeit in polizeilicher Obhut.

Zum jetzigen Zeitpunkt seien die Umstände des Vorfalls an der Holländischen Straße in Kassel noch unklar, berichten die Beamten. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache des 54-jährigen Familienvaters wurden an das zuständige Kommissariat 11 übergeben. (hg)

Erst kürzlich ist es in Kassel zu einem Tötungsdelikt nach einem eskalierten Streit gekommen, dabei sind sogar Schüsse gefallen. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung.

In Wolfhagen (Kreis Kassel) ist Anfang Februar 2020 ebenfalls ein Streit eskaliert und löste einen größeren Polizeieinsatz aus. Ein 18-Jähriger hat eine Waffe gezogen und dabei auf seinen Kontrahenten geschossen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion