Rabenschwarze Nacht

Strom-Panne stürzt Teile Brüssels in Dunkelheit

Brüssel - Rabenschwarze Nacht in Teilen Brüssels: Mehrere Bezirke der belgischen Hauptstadt waren wegen eines Stromausfalls in der Nacht zum Freitag vorübergehend ohne Elektrizität.

Der Grund für die Netz-Panne war zunächst unklar, wie der örtliche Energieversorger Sibelga im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte.

Die Versorgung der betroffenen Bezirke Schaerbeek, Evere und Saint-Josse werde langsam wieder hochgefahren, nachdem wieder Strom von dem für das gesamte belgische Hochspannungsnetz zuständigen Unternehmen Elia eingespeist werde, sagte ein Sibelga-Sprecher. Während der Panne wurden fünf Sibelga-Verteiler nicht mehr versorgt.

Betroffen war auch der staatliche Rundfunksender RTBF mit Sitz in Schaerbeek, bei dem teilweise nur noch Radio-Notprogramme liefen. Wegen der Dunkelheit besorgte Einwohner Brüssels meldeten sich laut der Nachrichtenagentur Belga bei der Polizei. In den sozialen Netzwerken wurde dagegen über einen möglichen Zuwachs bei der Geburtenrate in neun Monaten gescherzt.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Haftbefehl im Fall Sophia: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Tötungsdelikt
Haftbefehl im Fall Sophia: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Tötungsdelikt
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Männer aus der ganzen Welt reisen zu diesem hessischen Arzt! Er kann etwas, das alle Frauen glücklich macht
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.