Berlin

Stromausfall: 67.000 Haushalte ohne Saft 

Nichts geht mehr! In Berlin mussten am Dienstag rund 67.000 Haushalte und 4000 Gewerbe vorübergehend ohne Strom auskommen. Menschen steckten in Aufzügen fest.

Berlin - Ursache war eine defekte Hochspannungsleitung im Bezirk Treptow-Köpenick, wie der Energiekonzern Vattenfall mitteilte. Ein Unternehmenssprecher rechnete im Rundfunk Berlin-Brandenburg mit Reparaturarbeiten bis zum Abend.

Die S-Bahn fuhr nach Angaben der Bahn planmäßig, die Züge waren nicht vom Stromausfall betroffen. Lediglich bei den Fahrgastinformationen und bei Kartenentwertern waren Beeinträchtigungen möglich. Störungen gab es nach Angaben der Berliner Verkehrsbetriebe hingegen bei einigen Straßenbahnlinien.

Mittlerweile ist der Stromausfall wieder behoben, meldet Vattenfall via Twitter.

Auch zwei Feuerwachen der Berliner Feuerwehr waren von dem Stromausfall betroffen. Die Einsatzkräfte konnten nicht ausrücken, weil die Hallentore ohne Strom nicht öffnen ließen, berichtet die Zeitung Berliner Kurier.

Afp/ml

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.