Grausames Drama

Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller

Eine Neunjährige ist in Kleve durch einen Stromschlag im Keller getötet worden. Die genauen Umstände des Unglücks sind noch unklar. 

Kleve  - Eine schreckliche Entdeckung machten Angehörige am Mittwochabend in Kleve (Nordrhein-Westfalen): Ein neunjähriges Mädchen lag tot im Keller. Es wurde durch einen Stromschlag getötet. Auch die alarmierten Rettungskräfte konnten das Kind nicht mehr retten. 

Wie bild.de berichtet, ist noch nicht klar, was das Mädchen im Keller suchte oder wie es zu dem Unglück kommen konnte. Auf Fotos, die bild.de vom Haus zeigt, sollen lose Kabel am Haus in der Nähe eines Kellerfensters zu sehen sein. Ob diese im Zusammenhang mit dem tragischen Tod des Mädchen stehen, ist allerdings völlig unklar. Die Familie des Kindes erlitt einen Schock, Notfallseelsorger betreuten die Angehörigen, wie rp-online.de berichtet.

mk

Rubriklistenbild: © dpa Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
In den Armen dieses Moderators stirbt ein Fremder - dann bekommt der Radiomann eine unerwartete Nachricht
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Ryanair-Maschine landet unplanmäßig in Frankfurt - 33 Passagiere in Klinik
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet
Tochter tötet Vater, nachdem sie in einer Schachtel verstörende Fotos findet

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.