Corona-Infizierte in Stuttgart

Corona im Gepäck: Behörden in Stuttgart warnen vor infizierten Reiserückkehrern

„Corona-Testzentrum“ steht auf einem Schild am Stuttgarter Flughafen.
+
Die Behörden sorgen sich wegen Reise-Rückkehrern. Im Kreis Böblingen kam fast die Hälfte der aktuell Corona-Infizierten aus dem Ausland zurück. (Symbolbild)

Die Ferien stehen kurz bevor. Ab in den Urlaub trotz Coronavirus? Wegen erschreckender Zahlen bei den Reise-Rückkehrern schlagen die Behören in Stuttgart jetzt Alarm.

Stuttgart - Die Sommerferien in Baden-Württemberg stehen kurz bevor und für viele Familien geht es in den Urlaub – trotz des Coronavirus, das die Welt seit Monaten in Atem hält. Die Behörden schlagen Alarm, denn nicht wenige der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten sind Reise-Rückkehrer.

Ann-Katrin Keicher von der Pressestelle der Stadt Stuttgart bestätigt auf echo24.de*-Nachfrage: „Wir sind sehr besorgt. Besorgt, weil die Lockerungen dazu führen, dass die Menschen mehr unterwegs sind: Freunde, Bekannte und Verwandte wiedersehen wollen. Was nach den letzten Monaten nachvollziehbar ist, schafft aber neue Ansteckungsrisiken.“ Dass das keine unbegründete Sorge ist, belegt ein Blick auf die aktuellen Zahlen der Neuinfektionen in Stuttgart. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare