Zahlreiche Zeugen sollen aussagen

Stuttgarter Schwert-Mörder vor Gericht: Ist er überhaupt schuldfähig?

Stuttgarter Schwert-Mörder vor Gericht: Ist er überhaupt schuldfähig?
+
Im Sommer 2019 wurde ein 36-jähriger Mann mit einem Schwert auf offener Straße tödlich verletzt. Jetzt beginnt der Prozess. (Symbolbild)

In Stuttgart wurde im vergangenen Sommer ein Mann auf offener Straße mit einem Schwert getötet. Am Freitag startet der Mordprozess.

Grauenhafte Szenen ereigneten sich am 31. Juli 2019 im Stuttgarter Stadtteil Fasanenhof. Ein Mann tötete seinen Ex-Mitbewohner auf bestialische Art auf offener Straße und vor zahlreichen Zeugen. Nachdem er dem Opfer aufgelauert hatte und es zu einem Streit gekommen war, zog der Täter ein Samurai-Schwert und stach immer und immer wieder auf das damals 36-Jahre alte Opfer ein. Jegliche Hilfe kam zu spät - der Mann starb an den Verletzungen.

Am Freitag muss der Angeklagte sich vor dem Stuttgarter Landgericht verantworten. Wie echo24.de* berichtet, soll ein Gutachter im Verlauf des Prozesses die Schuldfähigkeit des mutmaßlichen Schwert-Mörders beurteilen. Auch ein psychiatrisches Gutachten soll schon vorliegen. 

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare