Tabubruch: US-Produzent dreht Bin-Laden-Porno

+
In Osama bin Ladens Versteck sollen Videos mit pornografischen Inhalten gefunden worden sein

München - Vor Wochen haben sich Menschen aus aller Welt gefragt, ob sie sich über den Tod des Terror-Chefs Osama bin Laden freuen dürfen. Jetzt sprengt ein US-Porno-Produzent alle Grenzen des guten Geschmacks.

Der US-amerikanische Sex-Riese Hustler Video plant noch für diesen Sommer eine Porno-Parodie auf den getöteten Terror-Chef Osama bin Laden.

Unter dem Titel „This Ain't Bin Laden XXX“ soll sich die "politisch-orientierte Parodie" mit dem berühmt-berüchtigten Terroristenführer beschäftigen - ein mehr als gewagtes Unterfangen.

Auch von Hustler: Porno-Parodie auf "Avatar"

Porno-Parodie auf "Avatar": Neue Bilder

„Oh, wir gehen tatsächlich so weit und werden es drehen“, sagte Rob Smith, Director of Operations bei Hustler Video.

Fotos: Porno-Parodie der Simpsons

Simpsons-Porno mit echten Menschen

Lesen Sie dazu:

Bin Laden: Pornos in seinem Versteck gefunden?

Er hat auch schon eine Art Rechtfertigung für das umstrittene Projekt: „Wir sind uns, nachdem was wir zuletzt gehört haben, ziemlich sicher, dass Bin Laden ein großer Hustler-Fan war. Er hat sich Pornos angesehen, und nun sehen wir uns ihn an. Jeder Kreis schließt sich halt irgendwann.“

US-Spezialeinsatzkräfte sollen angeblich Porno-Material in Bin Ladens Versteck gefunden haben.

tz / pm

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Zehn Jahre nach „Kyrill“: So verheerend wütete der Orkan
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Schülerin stirbt auf Klassenfahrt: Das war die Todesursache
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz

Kommentare