69 Flaschen

Teurer Tropfen: Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro in Paris gestohlen

+
Symbolbild

Einbrecher haben in Paris aus einem Geschäft Whisky im Wert von mehr als 650.000 Euro gestohlen. Unter den Flaschen war auch eine limitierte aus Japan dabei, die weltweit nur 41 Mal hergestellt wurde.

Paris - Die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein, wie am Mittwoch aus Justizkreisen bestätigt wurde. Die französische Nachrichtenagentur AFP meldete unter Berufung auf Polizeikreise, dass der Wert der 69 erbeuteten Flaschen auf 650.000 bis 700.000 Euro geschätzt werde. Zwei Menschen seien in der Nacht zum Sonntag in das Geschäft im noblen achten Pariser Stadtbezirk eingedrungen. Es liegt nicht weit vom Élyséepalast entfernt, dem Amtssitz des französischen Präsidenten. Das Maison du Whisky (Haus des Whiskys) teilte mit, dass eine Vitrine aufgebrochen worden sei, in der Sammlerstücken aufbewahrt wurden. Die Diebe erbeuteten auch eine Flasche japanischen Karuizawa-Whiskys aus dem Jahr 1960, genannt „The Squirrel“ - davon gibt es nach Angaben des Geschäfts weltweit nur 41 Flaschen. Die Flasche sei wegen einer „physischen Besonderheit“ einzigartig, was sie nachverfolgbar und schwer verkäuflich mache.

AFP zitierte eine Quelle in informierten Kreisen, wonach allein diese Flasche auf mehr als 100 000 Euro geschätzt werde. Das Geschäft gehe davon aus, dass die Einbrecher es auf sie abgesehen hatten.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizist erschießt Gorilla mit Maschinenpistole - Tierärztin war machtlos
Polizist erschießt Gorilla mit Maschinenpistole - Tierärztin war machtlos
„Unwort des Jahres" gewählt: Greta Thunberg dürfte drastische Begründung gefallen
„Unwort des Jahres" gewählt: Greta Thunberg dürfte drastische Begründung gefallen
Verrücktes Foto verwirrt User: Hübsche Mädels lenken von skurrilem Detail ab - sehen Sie es?
Verrücktes Foto verwirrt User: Hübsche Mädels lenken von skurrilem Detail ab - sehen Sie es?
Junge Stewardess wird in Wohnung erstochen: Es ist das dramatische Ende eines langen Leidensweges 
Junge Stewardess wird in Wohnung erstochen: Es ist das dramatische Ende eines langen Leidensweges 

Kommentare