Verzweifelter Kampf in Thailand

Kobra dringt in Wohnhaus ein - plötzlich greift Wachhund ein und stürzt sich direkt auf Schlange

In Thailand kommt es zu einem brutalen Kampf zwischen zwei Tieren. Ein mutiger Hund will das Haus seiner Besitzer vor einer Kobra verteidigen und zahlt dafür einen bitter hohen Preis.

  • Eine gefährliche Kobra schleicht sich auf eine Terrasse in Thailand.
  • Der Wachhund des Hauses greift die Kobra an.
  • Es kommt zu einem bitteren Kampf auf Leben und Tod.

Thailand - Eine Terrasse in der Provinz Samut Prakan wurde Schauplatz einer blutigen Auseinandersetzung, die ein qualvolles Ende nahm. Mitten am Tag schleicht eine Kobra vor einem Haus herum. In Thailand ist das keine Seltenheit, denn diese Art der Giftnatter ist dort relativ häufig anzutreffen. Kobras können bis zu vier Meter lang werden, ihr Gift ist sehr stark und damit lebensgefährlich. Verhält man sich als Mensch in ihrer Anwesenheit ruhig, ergreifen sie in den meisten Fällen aber sogar die Flucht.

Thailand: Hund wittert Gefahr und attackiert Kobra

Der grausige Kampf begann, wie man in einem im Internet kursierenden Video sehen kann, als der Wachhund des Hauses in Thailand, in seinem Hundekäfig liegend, die Kobra entdeckte. Die giftige Schlange schlängelte sich entspannt an der Terrasse entlang. Mit einem Wachhund schien sie offenbar nicht zu rechnen. Der Hund zögerte nicht lange, ergriff seine Chance und stürzte sich aus seinem offenen Hundekäfig direkt auf die Kobra.

Er biss die Schlange immer und immer wieder und schleuderte sie mit seinem Kopf hin und her. Der Wachhund schien nicht von der gefährlichen Giftnatter abzulassen - und das, obwohl sie sich wehrte. Dutzende Male biss auch sie das tapfere Haustier. Mitten im Kampf erschien dann ein zweiter Hund, ebenfalls ein Haustier der Bewohner des Hauses. Dieser schaute jedoch nur relativ unbeteiligt zu und mischte sich nicht in den Todeskampf ein.

Kobras sind in Thailand keine Seltenheit (Symbolbild).

Hund und Kobra kommen beide in einem Kampf in Thailand ums Leben

Der andere Hund hatte Glück. Dadurch, dass er die Kobra nicht angriff, konnte er überleben. Der andere mutige Vierbeiner hingegen wurde Opfer des Schlangengifts der Kobra und starb schon kurz nach dem Angriff. Auch die Kobra musste mit ihrem Leben bezahlen.

Tapfere Hunde, die ihre Besitzer beschützen wollen, werden leider häufig Opfer der giftigen Schlangen. Auf den Philippinen nahmen zwei Hunde ihr Leben in Kauf, um ein Baby vor einer Kobra zu retten. (lp)

Rubriklistenbild: © Sanjeev Gupta/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare