Tierpflegerin starb an Tigerbiss im Genick

+
Tiger "Altai" hatte eine Tierpflegerin tödlich verletzte.

Köln - Die Tierpflegerin, die im Kölner Zoo von einem Tiger getötet wurde, starb laut dem vorläufigen Obduktionsergebnis an einem Biss im Genick.

Die Raubkatze habe ihr die Halswirbelsäule durchtrennt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Dienstag. Die Frau sei vermutlich sofort tot gewesen.

Drama im Kölner Zoo: Tiger tötet Pflegerin

Drama im Kölner Zoo: Tiger tötet Pflegerin

Ein Sibirischer Tiger hatte die 43-Jährige am Samstag totgebissen. Die erfahrene Tierpflegerin hatte bei Reinigungsarbeiten ein Sicherheitstor offen gelassen. Der Zoodirektor erschoss das Raubtier. Wie der Staatsanwalt weiter sagte, ist nach wie vor unklar, warum die Frau sich im gleichen Raum wie der Tiger aufhielt. Der Kadaver des Tieres sei beschlagnahmt worden.

dapd

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall

Kommentare