Besonders hinterhältige Masche

Eichhörnchen-Quäler: Kopfgeld erhöht

+
Die Tierschutzorganisation Peta hat die Belohnung für Hinweise erhöht, die zur Festnahme eines besonders hinterhältigen Tierquälers führen.

Berlin - Die Tierschutzorganisation Peta hat die Belohnung für Hinweise erhöht, die zur Festnahme eines besonders hinterhältigen Tierquälers führen.

Der Mann war dabei gefilmt worden, wie er ein Eichhörnchen mit Futter an den Rand des Grand Canyon lockt und anschließend mit einem Fußtritt in die 1,6 Kilometer tiefe Schlucht befördert.

Zusätzlich zu den bereits ausgelobten 15.000 Dollar (rund 11.400 Euro) Kopfgeld bot Peta am Mittwoch einen Gratis-Urlaub am Grand Canyon für zwei Personen für Hinweise zur Ergreifung des Mannes an. Ein Video von dem Vorfall hatte sich im vergangenen Monat im Internet verbreitet. Darin ist der Tierquäler mit nacktem Oberkörper, in schwarzen Shorts und mit Strohhut auf dem Kopf zu sehen. Ein Augenzeuge berichtete, der Tourist habe Französisch gesprochen. Peta erklärte, die Belohnung sei erhöht worden in der Hoffnung, mit dem neuerlichen Hinweis auch Leute zu erreichen, die im August im Urlaub waren und noch nichts von der Geschichte gehört hätten.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

afp

Auch interessant

Meistgelesen

So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Kommentare