„Muss Weg hier raus finden“

Hinter Badezimmerspiegel: Kalter Windhauch führt junge Frau zu Grusel-Fund - Videos erinnern an Horrorfilm

Was ist eigentlich bei den Nachbarn los? Diese Frage hat sich wohl jeder schon mal gestellt. Samantha Hartsoe aus New York hat sie einfach mal selbst beantwortet. Und damit viele User in ihren Bann gezogen.

New York - Es war der stete Luftzug in ihrem Badezimmer, der Samantha Hartsoe keine Ruhe mehr ließ. Selbst wenn sie die Heizung aufdrehte, schien immer ein kalter Windhauch durch den Raum zu wehen. Das machte die 26-Jährige, die in New York in einer Dreier-WG wohnt, letztlich so stutzig, dass sie dem Phänomen auf den Grund gehen wollte und es dank ihrer Neugier mittlerweile zu einer kleinen Berühmtheit gebracht hat.

Wie Hartsoe in einer mehrteiligen Clip-Serie auf Tiktok dokumentiert, entdeckte sie hinter dem Badezimmerspiegel, den sie als Quelle des Luftzugs ausgemacht hatte, ein quadratisches Loch in der Wand. „Mir war aufgefallen, dass er nicht an der Wand befestigt war, was schon ein bisschen verrückt ist“, erklärte sie dem US-Portal Curbed: „Manchmal hängen Spiegel ja nur...aber die kalte Luft war mir suspekt.“

Grusel-Fund hinter Spiegel: Mit Maske, Hammer und Taschenlampe durch das Loch in der Wand

Das dürfte sie aber auch über ihre Entdeckung denken, denn auf der anderen Seite des Wandlochs offenbarte sich ein kompletter Raum. Und Hartsoe? Entschied gegen den Willen ihres Mitbewohners, dem Raum mal einen Besuch abzustatten. Ausgestattet mit Maske, Hammer - mutmaßlich eine Lehre aus zahlreichen US-Horrorfilmen - und einer Taschenlampe, die sie sich mit Hilfe eines Haarbandes am Kopf befestigte, zwängte sie sich durch die enge Öffnung.

Um nach der Landung im anderen Raum festzustellen, dass das Loch hier wegen seiner hohen Lage nicht so einfach zu erreichen sein würde. „Ich muss einen Weg hier raus finden“, sei es ihr direkt in den Kopf geschossen: „Ich muss zurück durch dieses Loch, was so ziemlich unmöglich ist, oder ich muss den Ausgang finden, was bedeutet, alles auszukundschaften.“

Hinter diesem Spiegel beginnt ihre Erkundungstour: Samantha Hartsoe unterhielt die Internetgemeinde auf Tiktok.

Grusel-Fund hinter Spiegel: Erkundungstour wird für Tiktok festgehalten

Hartsoe wählte Plan B und filmte sich auf der Erkundungstour ins Ungewisse. Vor allem, um den Rundgang für ihren Tiktok-Kanal festzuhalten. Aber womöglich auch, um bei einem mögliche Angriff Beweisbilder parat zu haben. Denn natürlich konnte sie nicht wissen, wen sie aufschrecken würde.

Es stellte sich heraus, dass sich hinter dem Spiegel ein ganzes Appartement verbarg. Allerdings komplett leerstehend. Hartsoe fand mehrere Müllbeutel, eine Flasche Wasser. Und auch das Rätsel des Luftzugs konnte sie lösen, denn die Fenster standen offen. „Ich habe schon erwartet, auf jemanden zu treffen, gerade angesichts der Wasserflasche“, erklärte sie. Aber Fehlanzeige. Dennoch habe sie die Situation nervös gemacht. Es gruselte den unerwarteten Gast also schon.

Grusel-Fund hinter Spiegel: Haustür zum Glück nicht abgeschlossen

Hartsoes Urteil: Die Wohnung - ebenfalls mit drei Schlafzimmern - müsse schon eine Weile verwaist sein. Bad und Küche waren kahl. Über die Haustür, die zum Glück nicht abgeschlossen war, fand sie schließlich raus - allerdings musste sie sich dann erst einen Weg durch den Gebäudekomplex bahnen, um wieder ihre eigene Wohnung zu betreten. Auch wenn beide Wohnungen miteinander verbunden sind, befinden sich die Eingänge also nicht direkt nebeneinander.

Das kleine Abenteuer kostete Hartsoe aber einiges an Nerven: „Ich hatte das Gefühl, in der folgenden Nacht besser geschlafen zu haben, als in jeder anderen.“ Hartsoe vermeidet es seither nach eigenen Angaben, ihr Badezimmer aufzusuchen. Der Spiegel dürfte aber sicher wieder an Ort und Stelle angebracht sein. Auf einen überraschenden Gegenbesuch kann sie schließlich verzichten. (mg)

In einem anderen Tiktok-Video hielt eine Frau fest, wie sie eine versteckte Luke zu einem „gruseligen Keller“ fand. Viral ging auch ein Clip, das ein Auto einer Texanerin zeigte, das während der Kältewelle zu einer Eisskulptur wurde.

Rubriklistenbild: © Screenshot Tiktok

Auch interessant

Kommentare