Balancieren auf Kisten

Gefährlicher TikTok-Trend: Ärzte warnen vor Milk-Crate-Challenge

TikTok-Trick: Sieht cool aus - doch wer die Balance verliert...
+
TikTok-Trick Milk-Crate-Challenge: Sieht cool aus - doch wer die Balance verliert...

TikTok-Hype Milk-Crate-Challenge ist das neue Ding in den USA. Für Likes produzieren Nutzer Clips - mit fatalen Folgen.

Die Klettermanöver sehen nicht nur halsbrecherisch aus, sie sind es auch! Im sozialen Netzwerk TikTok posten derzeit zahlreiche Nutzer Videos, in denen sie auf einer Pyramide aus Milchkisten balancieren. Milk-Crate-Challenge lautet der englische Name der Mutprobe, die sich laut Washington Post vor allem in den USA verbreitet. Ärzte warnen dringend davor, die Videos nachzuahmen.

Milk-Crate-Challenge: Das steckt hinter dem TikTok-Trend

Ziel der Challenge ist es, die Pyramide hinauf- und wieder hinunterzuklettern. Doch meist ist zu sehen, wie Teilnehmer die Balance verlieren. Ausgerenkte Schultergelenke, Kreuzbandrisse, gebrochene Handgelenke oder gar Rückenmarksverletzungen und Hirnblutungen: Shawn Anthony, Arzt am New Yorker Krankenhaus Mount Sinai, behandelt die Folgen der missglückten Kletterpartien. Auch vor dem Hintergrund der steigenden Corona-Neuinfektionen in den USA warnen Mediziner eindringlich davor, Krankenhäuser zusätzlich zu belasten.

Zwar sind Inhalte, die gefährliche Handlungen darstellen, auf der chinesischen Plattform TikTok eigentlich verboten. Trotzdem werden Videos der neuen Challenge dort und auf anderen sozialen Netzwerken wie Twitter oder Instagram millionenfach angeklickt.

TikTok-Trend: Milk-Crate-Challenge ist gefährlich - Ärzte warnen.

Die Kisten-Kraxelei ist nicht das einzige Beispiel für die Gefahren, die bei waghalsigen Video-Abenteuern lauern. Erst gestern berichtete die türkische Tageszeitung Hürriyet vom Tod einer 23-Jährigen beim Dreh eines TikTok-Videos. Die junge Frau war demnach 50 Meter von einem Dach in die Tiefe gestürzt. Sie wollte dort offenbar spektakuläre Aufnahmen von einem Sonnenuntergang machen.

In der Vergangenheit gab es bereits andere gefährliche Trends in Online-Netzwerken wie etwa die Tide-Pod-Challenge. Dabei bissen die Teilnehmer vor laufender Kamera auf Kapseln mit flüssigem Waschmittel und riskierten Vergiftungen.

Ein 13-jähriges Mädchen aus den USA wollte ein Video für die Social-Media-Plattform TikTok aufnehmen. Nun liegt sie mit schweren Verbrennungen auf der Intensivstation.

Soziale Netzwerke bringen öfter mal fragwürdige Trends hervor. Eine aktuelle Challenge lautet „Ripchair“ - und vermehrt auch in Bayern zu beobachten.

Auch interessant

Kommentare