Schwere Last

Titel verteidigt: Strandkorbsprint-WM auf Usedom

+
Patrick Lehmann (M) und Robert Ninas (l) von der Insel Usedom gewinnen den Finallauf bei der "Strandkorbsprint-WM" über eine Strecke von zwanzig Metern. Foto: Jens Büttner

Strandkörbe möglichst schnell von A nach B tragen - das ist die Aufgabe bei der Weltmeisterschaft im Strandkorbsprint auf Usedom. Gewonnen haben die Vorjahressieger.

Zinnowitz (dpa) - Bei der Weltmeisterschaft im Strandkorbsprint auf der Ostseeinsel Usedom haben die Vorjahressieger ihren Titel verteidigt. Allerdings gelang es nicht, den Rekord aus dem Jahr 2007 mit 4,91 Sekunden zu unterbieten, wie Organisator Mayk Borchardt sagte.

Der 37-jährige Patrick Lehmann aus Zinnowitz und der 35-jährige Robert Ninas aus dem Nachbarort Zempin schleppten am Samstag einen rund 60 Kilogramm schweren Strandkorb in nur 5,06 Sekunden über die 20 Meter lange Rennstrecke. Sie setzten sich auf dem Strand des Ostseebades Zinnowitz bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt gegen vier weitere Teams durch. Die Strandkorb-WM ist sportlicher Höhepunkt des dreitägigen Winterstrandkorbfests, das seit 2002 auf Usedom gefeiert wird.

Auch interessant

Meistgelesen

Schock für Angler: Unheimliche Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“
Schock für Angler: Unheimliche Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“
Kinder spielen auf Straße - plötzlich regnet es blutige Körperteile
Kinder spielen auf Straße - plötzlich regnet es blutige Körperteile
Frau filmt Horror-Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller
Frau filmt Horror-Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller
Oma tötet Menschen und macht Wurst aus ihnen - doch der Horror kommt noch
Oma tötet Menschen und macht Wurst aus ihnen - doch der Horror kommt noch

Kommentare