Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Bei Aldi, Penny, Kaufland & Co.: Salmonellen-Alarm in Bio-Eiern

Schwere Last

Titel verteidigt: Strandkorbsprint-WM auf Usedom

+
Patrick Lehmann (M) und Robert Ninas (l) von der Insel Usedom gewinnen den Finallauf bei der "Strandkorbsprint-WM" über eine Strecke von zwanzig Metern. Foto: Jens Büttner

Strandkörbe möglichst schnell von A nach B tragen - das ist die Aufgabe bei der Weltmeisterschaft im Strandkorbsprint auf Usedom. Gewonnen haben die Vorjahressieger.

Zinnowitz (dpa) - Bei der Weltmeisterschaft im Strandkorbsprint auf der Ostseeinsel Usedom haben die Vorjahressieger ihren Titel verteidigt. Allerdings gelang es nicht, den Rekord aus dem Jahr 2007 mit 4,91 Sekunden zu unterbieten, wie Organisator Mayk Borchardt sagte.

Der 37-jährige Patrick Lehmann aus Zinnowitz und der 35-jährige Robert Ninas aus dem Nachbarort Zempin schleppten am Samstag einen rund 60 Kilogramm schweren Strandkorb in nur 5,06 Sekunden über die 20 Meter lange Rennstrecke. Sie setzten sich auf dem Strand des Ostseebades Zinnowitz bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um den Gefrierpunkt gegen vier weitere Teams durch. Die Strandkorb-WM ist sportlicher Höhepunkt des dreitägigen Winterstrandkorbfests, das seit 2002 auf Usedom gefeiert wird.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft
Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.