Firmen-Pförtner erschlagen

Totschlag: Verdächtiger flieht nackt

Herborn - Im mittelhessischen Herborn ist in der Nacht ein Firmen-Pförtner getötet worden. Später griff die Polizei einen flüchtenden Nackten auf, der nun unter Tatverdacht steht.

Ein Pförtner ist im hessischen Herborn getötet worden. Der mutmaßliche Täter lief nackt davon und zog sich auf der Flucht ein T-Shirt und eine kurze Hose an, wie die Polizei mitteilte. Am Sonntagnachmittag nahmen die Beamten den 39-Jährigen fest. Warum der Mann den Pförtner tötete, war unklar. Fest steht, dass Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma ihren Kollegen am frühen Morgen nicht erreichten und deshalb zu dem Unternehmen fuhren. Dort fanden sie den 67-Jährigen leblos in seinem Pförtnerhaus und alarmierten um kurz nach fünf Uhr Polizei und Notarzt. Auf dem Weg zum Tatort beobachteten die Rettungskräfte, wie ein Unbekannter nackt floh. Das Opfer wurde vermutlich erschlagen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Immer mehr deutsche Kinder leiden unter „Kreidezähnen“ - Ursache ist erschütternd
Immer mehr deutsche Kinder leiden unter „Kreidezähnen“ - Ursache ist erschütternd
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.