Verstöße gegen Covid-19-Maßnahmen

Trotz Corona-Krise: Völlig irre Bilder von Tuning-Treffen in Österreich - über 600 Anzeigen auf einen Schlag

Wegen Corona permanent gefordert: die Polizei in Wien.
+
Wegen Corona permanent gefordert: die Polizei in Wien.

Riesen-Menschenansammlung in Coronavirus-Zeiten: Die Polizei in Wien stellt bei einem Großeinsatz in der Tuning-Szene Hunderte Anzeigen aus - darunter sind etliche Bußgelder wegen Corona-Verstößen.

  • Österreich hat die Coronavirus-Pandemie mittlerweile seit Wochen weitgehend im Griff.
  • In der Hauptstadt Wien kommt es in Corona-Zeiten* aber zu einem großen Treffen der Tuning-Szene mit Hunderten Teilnehmern und frisierten Fahrzeugen.
  • Die Polizei rückt deshalb zu einem Großeinsatz aus - und spricht Hunderte Anzeigen aus.

München/Wien - Bilder, wie sie die Menschen zwischen Österreich und Deutschland in der Corona-Krise wohl lange nicht mehr gesehen haben. 

In der österreichischen Hauptstadt Wien haben sich am Wochenende Hunderte Tuning-Fans getroffen - und damit einen Großeinsatz der Bundespolizei ausgelöst.

Corona-Krise in Österreich: Bei Wien treffen sich Hunderte Tuning-Fans

Wie das Nachrichtenportal oe24.at berichtet, kamen am Samstagabend am Kahlenberg - einem Gelände nordwestlich der Donau-Metropole - mehrere Hunderte Tuning-Fans mit etwa 300 Fahrzeugen zusammen.

Die Bundespolizei wusste offenbar von dem Treffen und rückte mit den Besatzungen aus gleich drei Polizei-Revieren (!) an. Erschwerte Arbeit in Corona-Zeiten. Während Großveranstaltungen verboten sind.

Die Autofrisierer selbst dokumentierten das Geschehen bei Instagram. So sind auf Videos Polizeibeamte mit Mundschutzmasken zu sehen - und auf Fotos viele qualmende Reifen. 

Und: Offenbar hielten sich nicht alle Tuning-Freunde an die geltenden Corona-Schutzmaßnahmen.

Corona-Krise in Österreich: Wien - Verstöße gegen Covid-19-Maßnahmengesetz

So sprachen die Wiener Bundespolizisten laut oe24.at letztlich 56 Bußgelder wegen Verstößen gegen das Covid-19-Maßnahmengesetz aus.

Mehr noch: Der große Parkplatz am Kahlenberg musste demnach gesperrt werden, um eine weitere Überfüllung zu verhindern.

Insgesamt sprach die Polizei bei dem Großeinsatz dem Bericht zufolge 416 Anzeigen wegen überhöhter Geschwindigkeit aus, hinzukamen 50 Anzeigen wegen technischer Mängel an den PKWs und 146 sonstige Verkehrsbereichsanzeigen. 

Coronavirus in Österreich: Corona-Skandal bei der Post und in der Logistik

Österreich hatte zuletzt bereits mit einem Corona-Skandal bei der Post und in Logistikzentren zu kämpfen. Auch die Bilder der Auto-Tuning-Fans vom Kahlenberg bei Wien zeigen: So mancher Bürger nimmt die Coronavirus-Pandemie* in der Alpenrepublik mittlerweile offenbar etwas zu locker.

pm

*merkur.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Meistgelesen

Corona in Deutschland: Drosten schlägt Alarm - „Sollten uns nicht vormachen, dass ...“
Corona in Deutschland: Drosten schlägt Alarm - „Sollten uns nicht vormachen, dass ...“
Scarlett vermisst: Seit acht Tagen kein Lebenszeichen der 26-Jährigen - Polizei hat furchbaren Verdacht
Scarlett vermisst: Seit acht Tagen kein Lebenszeichen der 26-Jährigen - Polizei hat furchbaren Verdacht
Corona in Deutschland: Trauriger Höchstwert vermeldet - Spahn wendet sich an die Bevölkerung
Corona in Deutschland: Trauriger Höchstwert vermeldet - Spahn wendet sich an die Bevölkerung
Müll-Sünder bekommen dieses Stink-Paket mit eindeutigem Zettel - Minister greift zu deftiger Maßnahme
Müll-Sünder bekommen dieses Stink-Paket mit eindeutigem Zettel - Minister greift zu deftiger Maßnahme

Kommentare