28. April: Bilder des Tages

Torero bei Stierkampf aufgespießt
1 von 19
Auf die Hörner genommen: Der spanische Torero Francisco Rivera Ordonez ist beim Stierkampf in Sevilla aufgespießt worden.
Toilette Hermitage Hotel Nashville, Tennesee
2 von 19
Stilles Örtchen Deluxe: Die Männertoilette im Hermitage Hotel in Nashville, Tennesee, mit ihrem Artdeco Stil wurde zur besten Toilette Amerikas gewählt.
Rettungsarbeiten nach einem Erdrutsch in China
3 von 19
Rettungsarbeiten nach einem Erdrutsch: In Xiaoba Village in der Provinz Yunnan im Südwesten Chinas werden seit Sonntag noch 15 Menschen vermisst. Sieben sind bei dem Unglück gestorben.
Hugh Jackman
4 von 19
Ein Meer aus Fans: Sexy Hugh Jackman badet vor der Premiere von "X-Men Origins: Wolferine"  in Tempe, Arizona, in der Menge der Fans.
China baut einen popösen Pavillon für die Expo 2010 in Shanghai.
5 von 19
Chinesischer Pavillon: China baut einen pompösen Pavillon für die Expo 2010 in Shanghai.
"Air Force One" im Tiefflug über New York
6 von 19
Panik in New York: Die Präsidentenmaschine "Air Force One" flog mit zwei Kampfjets im Gefolge im Tiefflug über New York, um Fotos für das Pentagon zu machen. Hunderte Menschen fühlten sich an den 11. September erinnert und rannten panisch ins Freie.
Papst Benedikt XVI. in L&#39Aquila
7 von 19
Trost in der Verzweiflung: Papst Benedikt XVI. besucht L'Aquila. Er spricht mit einem Feuerwehrmann über das eingestürzte Studentenwohnheim, in dem sieben Jugendliche ums Leben kamen. Bei dem Erdbeben am 6. April sind 296 Menschen gestorben.
Segelyacht Princess TaiPing
8 von 19
Strahlende Schönheit: Die Princess TaiPing Segelyacht vor der Küste Taiwans. Sie wurde von einem Frachter gerammt, die Einzelteile waren entlang der Küste verteilt.

Ein aufgespießter Torero, ein Maikäfer-Männchen, der Papst in L'Aquila, ein völlig zerschelltes Segelschiff und der chinesische Pavillon für die Expo 2010.

Auch interessant

Meistgesehen

Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Thai-Fußballer hoffen jetzt auf baldige Heimkehr nach Hause
Fußball-Team nach 17 Tagen aus Höhle gerettet
Fußball-Team nach 17 Tagen aus Höhle gerettet
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Bereits 200 Todesopfer nach Überschwemmungen in Japan
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu
Japans Regierungschef sagt Überschwemmungsopfern Hilfe zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.