Krone-Artisten trainieren mit den Kindern

tz-Aktion mit UNICEF: Jetzt gehört der Zirkus uns

+
Hereinspaziert: Die Artisten heißen unsere Unicef-Akteure im Circus Krone willkommen.

München - Die Spannung steigt - und jetzt steht auch fest, welche Kinder an der großen UNICEF-Gala am 16. Februar im Circus Krone auftreten werden.

Erst mal ein riesengroßes, dickes Dankeschön an alle Kinder, die sich bei uns oder junior tv für einen Platz in der Unicef-Kindergala beworben haben. Wir waren wirklich beeindruckt, mit wie viel Kreativität und mit wie viel Mühe ihr wahre Kunstwerke gestaltet habt.

Leider ist die Anzahl der Artisten-Plätze begrenzt und wir haben viel zu viele Absagen versenden müssen. Um jede einzelne tut es uns sehr leid.

Wir hoffen natürlich, dass ihr bei der Vorstellung am 16. Februar im Circus Krone dann als Zuschauer dabei seid und die Unicef-Kinder anfeuert. Denn alle zusammen wollen wir ja vor allem eines: den syrischen Flüchtlingskindern helfen (siehe unten).

Manche unsrer Artistenkinder haben selbst ihre Heimat verlassen müssen, weil sie dort nicht mehr sicher waren. Sie wissen genau, was es heißt, sein Zuhause zu verlieren. So wie auch tz-Chefredakteur Rudolf Bögel, der für diese Aktion extra selbst mit in das Krisengebiet gereist ist. Gemeinsam mit seiner Co-Moderatorin Anabelle wird er während der Show ein bisschen was von unserer Unicef-Reise in den Libanon erzählen. Dort suchen derzeit knapp 2,2 Millionen Syrer in Zelten, Rohbauten und zugigen Hütten Zuflucht.

Jetzt aber zurück in die Manege. Wir wollen euch heute schon einen kleinen Vorgeschmack auf das geben, was ihr bei der Kindergala erleben werdet, lauter tolle Nummern. Alle unsere Unicef-Kinder werden in den Faschingsferien ganz schön hart arbeiten, dass am 16. Februar dann auch alles klappt. Das erste Treffen mit den Artisten hat schon mal prima funktioniert – obwohl die Künstler aus aller Welt und unser Gastgeber Martin Lacey jr. fast aufgeregter waren als unsere Kinder.

tz-Spendenaktion zusammen mit UNICEF

Mit Ihrer Spende – und sei sie auch noch so klein – unterstützen Sie die tz-Weihnachtsaktion Bei uns daheim ist Krieg – Kinder auf der Flucht. Wir helfen vor Ort. Der Erlös geht an die Kinder im Libanon, die durch den Krieg des IS in Syrien alles verloren haben – ihr Zuhause und ihre Zukunft – und trotzdem hoffen, bald wieder in ihre Heimat zurückzukehren. Gemeinsam mit Unicef und Ihnen, liebe Leser, wollen wir diese Kinder vor allem mit ganz konkreten Bildungs- und psychologischen Betreuungsprojekten unterstützen und ihnen so ein kleines Stück Normalität und Kindheit in ihrer zerstörten Welt geben. Aber vor allem: die Hoffnung auf ein friedliches Leben daheim in Syrien.

Zum Schluss noch ein Versprechen, das die tz und Unicef seit über 25 Jahren halten: Jeder Cent, den Sie spenden, kommt bei den Kindern an. Alle Verwaltungskosten werden aus anderen Töpfen gedeckt, so übernimmt beispielsweise der Münchner Telekommunikationsdienstleister multiConnect GmbH alle Gebühren für Ihre Telefonspende.

Spenden und gewinnen!

Sie möchten per Überweisung spenden? Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung das Stichwort Helfen vor Ort an. Bei Spenden bis 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Quittung fürs Finanzamt. Bei größeren Beträgen bekommen Sie von Unicef automatisch eine Spendenbescheinigung zugeschickt. Bitte geben Sie im Feld „Verwendungszweck“ unbedingt Namen und Adresse an. Empfänger ist Unicef.

Sie möchten online bei Unicef spenden? Unter www.tz.de/unicef finden Sie den direkten Zugang zu unseren Spendenkonten.

Sie möchten per Telefon spenden? Mit einem Anruf unter der Nummer 089/44 33 34 44 spenden Sie ganz einfach einmalig zehn Euro, die von Ihrer Telefonrechnung abgebucht werden. Bei einer Telefonspende gilt der Abbuchungsbeleg als Spendenbescheinigung.

Sie möchten an der Verlosung teilnehmen? Wichtig: Bitte notieren Sie Namen und Adresse auf dem Überweisungsträger, auf Ihrer Online-Überweisung oder geben Sie diese Daten bei Ihrem Spendenanruf an. Damit wir Sie erreichen können, falls das Los auf Sie fällt. Die Gewinner unserer Preise ziehen wir nach Abschluss unserer Spendenaktion im Februar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Spendenkonten

Commerzbank

IBAN: DE78 7008 0000 0326 900000

BIC: DRESDEFF700

Stadtsparkasse München

IBAN: DE70 7015 0000 0000 263525

BIC: SSKMDEMM

Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie selbst aktiv werden, eine Veranstaltung oder Spendensammlung für unsere Aktion organisieren? Dann rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail. tz-Redakteurin Dorit Caspary war im Libanon, hat die Flüchtlingskinder besucht. Unsere Unicef-Reporterin erreichen Sie unter Tel. 089/53 06-512 oder per E-Mail unter ­dorit.caspary@tz.de.

Auch interessant

Meistgelesen

So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Regionalexpress rammt Lkw - ein Toter und elf Verletzte
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab
Nach jahrelangem Missbrauch: 23-Jährige schneidet Prediger Penis ab

Kommentare