55-Meter-Sturz in Niagarafälle: Die Rettung

55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
1 von 5
Der Polizeichef von Niagara Parks, Doug Kane, teilte am Mittwoch mit, der Mann sei “freiwillig in das Wasser gesprungen und hat dann unten medizinische Hilfe verweigert“.
55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
2 von 5
Ob es sich um einen Selbstmordversuch handelte, war zunächst nicht klar, da der Mann nach der Bergung nicht vernehmungsfähig war.
55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
3 von 5
 Er litt an Unterkühlung und einer Kopfverletzung. Die Retter waren von einem Augenzeugen alarmiert worden, der den Sprung von den Horseshoe Falls - einem der drei Niagarafälle - beobachtete.
55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
4 von 5
Zuletzt hatte im Oktober 2003 ein Mann einen Sturz von den Niagarafällen überlebt.
Die weltberühmten Niagarafälle
5 von 5
Die weltberühmten Niagarafälle

Ein Mann hat den 55 Meter tiefen Sturz von den Niagarafällen überlebt.

Auch interessant

Meistgesehen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen
Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Dramatische Bilder: Autobahnbrücke in Genua eingestürzt
Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua
Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua
Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten
Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Kommentare