55-Meter-Sturz in Niagarafälle: Die Rettung

55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
1 von 5
Der Polizeichef von Niagara Parks, Doug Kane, teilte am Mittwoch mit, der Mann sei “freiwillig in das Wasser gesprungen und hat dann unten medizinische Hilfe verweigert“.
55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
2 von 5
Ob es sich um einen Selbstmordversuch handelte, war zunächst nicht klar, da der Mann nach der Bergung nicht vernehmungsfähig war.
55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
3 von 5
 Er litt an Unterkühlung und einer Kopfverletzung. Die Retter waren von einem Augenzeugen alarmiert worden, der den Sprung von den Horseshoe Falls - einem der drei Niagarafälle - beobachtete.
55-Meter-Sturz in die Niagarafälle: Die Rettung
4 von 5
Zuletzt hatte im Oktober 2003 ein Mann einen Sturz von den Niagarafällen überlebt.
Die weltberühmten Niagarafälle
5 von 5
Die weltberühmten Niagarafälle

Ein Mann hat den 55 Meter tiefen Sturz von den Niagarafällen überlebt.

Auch interessant

Meistgesehen

Feuer wüten im Norden Kaliforniens: Mindestens elf Tote
Feuer wüten im Norden Kaliforniens: Mindestens elf Tote
Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage
Hagenbecks Tigerbabys dürfen endlich auf die große Außenanlage
Torte für Schimpansen Benny zum 50. Geburtstag
Torte für Schimpansen Benny zum 50. Geburtstag
Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt
Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Kommentare