Trauer um die Amok-Opfer in München

Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband  (BLLV) gedachte auf dem Odeonsplatz bei einer Gedenkfeier der Opfer des Amoklaufes von Winnenden. Auch für Amokläufer Tim K. wurde eine Gedenktafel aufgestellt.
1 von 30
Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband  (BLLV) gedachte auf dem Odeonsplatz bei einer Gedenkfeier der Opfer des Amoklaufes von Winnenden. Auch für Amokläufer Tim K. wurde eine Gedenktafel aufgestellt.
BLLV-Präsident Klaus Wenzel sprach in seiner Rede davon, dass das Massaker, das der jugendliche Amokschütze angerichtet habe, sich schnellen und einfachen Lösungen entziehe. „Es darf nicht bei der bloßen Diskussion über Ursachen von Gewalt bleiben“, so Wenzel.
2 von 30
BLLV-Präsident Klaus Wenzel sprach in seiner Rede davon, dass das Massaker, das der jugendliche Amokschütze angerichtet habe, sich schnellen und einfachen Lösungen entziehe. „Es darf nicht bei der bloßen Diskussion über Ursachen von Gewalt bleiben“, so Wenzel.
Eine Gedenktafel für Tim K. aufzustellen ist zwar eine problematische Entscheidung – letztendlich finde ich sie aber in Ordnung. Er hat ohne Zweifel eine schreckliche Tat begangen – trotzdem muss man bedenken, dass er einiges hat durchmachen müssen. Sonst wäre es wahrscheinlich nie so weit gekommen.Uwe Roedinger, 64, Betriebsleiter
3 von 30
Das sagen die Trauergäste zur Tafel für Tim K.: "Eine Gedenktafel für Tim aufzustellen ist eine problematische Entscheidung – letztlich finde ich sie in Ordnung. Er hat ohne Zweifel eine schreckliche Tat begangen – trotzdem muss man bedenken, dass er einiges hat durchmachen müssen." Uwe Roedinger, 64, Betriebsleiter
"Ich bin dafür, dass diese Tafel von der Gedenkstätte entfernt wird. Wie man es auch dreht und wendet, Tim K. ist kein Opfer, sondern der Täter. Er hat das Leben vieler junger Menschen ausgelöscht – deswegen sollte er von diesem Ort der Erinnerung an die Opfer ausgeschlossen bleiben." Apostolos Malamoussis, 62, Erzpriester des Ökumenischen Patriarchats
4 von 30
"Ich bin dafür, dass diese Tafel entfernt wird. Tim ist kein Opfer, sondern Täter. Er hat das Leben vieler Menschen ausgelöscht – er sollte von diesem Ort der Erinnerung an die Opfer ausgeschlossen bleiben." Apostolos Malamoussis, 62, Erzpriester des Ökumenischen Patriarchats
"Die Gedenktafel steht hier genau richtig – und zwar bei den anderen Opfern. Tim K. war ein Opfer der Gesellschaft, in der er lebte. Sie hat ihn zugrunde gerichtet. Wenn das Mobbing und die kleinen Quälereien nicht aufhören, dann wird es immer wieder solche Schreckenstaten geben. Jeder Einzelne ist hier in der Verantwortung, seine Mitmenschen gut zu behandeln." Leonhard Brixler, 62, Rentner
5 von 30
"Die Tafel steht genau richtig – bei den anderen Opfern. Tim war ein Opfer der Gesellschaft, in der er lebte. Wenn Mobbing und Quälereien nicht aufhören, wird es immer wieder solche Schreckenstaten geben. Jeder Einzelne ist in der Verantwortung, seine Mitmenschen gut zu behandeln." Leonhard Brixler, 62, Rentner
"Ich habe zuerst gar nicht bemerkt, dass die Gedenktafel ohne Namen für Tim K. steht. Dass dem Amokläufer jetzt im Nachhinein noch so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, kann ich aber nicht gut finden. Das ist ja genau, was er mit seiner Tat erreichen wollte. Mir wäre es lieber, wenn die Tafel etwas abseits von den Opfern platziert worden wäre." Nathalie Pintea, 24, Studentin
6 von 30
"Ich habe zuerst gar nicht bemerkt, dass die Tafel ohne Namen für Tim steht. Dass ihm jetzt so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, kann ich nicht gut finden. Das ist ja genau, was er mit seiner Tat erreichen wollte. Mir wäre es lieber, wenn die Tafel etwas abseits von den Opfern platziert worden wäre." Nathalie Pintea, 24, Studentin
"Ich bin hierher gekommen um für die Opfer dieser Tragödie zu beten. Auch Tim K. schließe ich in meine Gebete ein. Deswegen finde ich es auch gut, dass er eine eigene Tafel an bekommen hat. Ich habe Mitleid. Auf den Fotos sieht er doch aus wie ein ganz normaler Bub – unvorstellbar, dass er zu so einer Tat fähig ist." Angelika Tieser, 95, Rentnerin
7 von 30
"Ich bin gekommen um für die Opfer zu beten. Auch Tim schließe ich in meine Gebete ein. Deswegen finde ich es auch gut, dass er eine eigene Tafel bekommen hat. Ich habe Mitleid. Auf den Fotos sieht er aus wie ein ganz normaler Bub – unvorstellbar, dass er zu so einer Tat fähig ist." Angelika Tieser, 95, Rentnerin
Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband  (BLLV) gedachte auf dem Odeonsplatz bei einer Gedenkfeier der Opfer des Amoklaufes von Winnenden. Auch für Amokläufer Tim K. wurde eine Gedenktafel aufgestellt.
8 von 30
Der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband  (BLLV) gedachte auf dem Odeonsplatz bei einer Gedenkfeier der Opfer des Amoklaufes von Winnenden. Auch für Amokläufer Tim K. wurde eine Gedenktafel aufgestellt.

Mit einer Trauerfeier haben die Münchner am Dienstag auf dem Odeonsplatz der Opfer des Amokläufers Tim K. gedacht.

auch interessant

Meistgesehen

Pferd fällt in vereisten Swimming Pool
Pferd fällt in vereisten Swimming Pool
Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos
Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos
Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung
Zehn Jahre nach Orkan Kyrill - Bilder der Verwüstung
"Egon" macht Platz für "Brigitta" mit Sonne oder Nebel
"Egon" macht Platz für "Brigitta" mit Sonne oder Nebel

Kommentare