Die Kleinen auf der großen Bühne

tz-Aktion mit UNICEF: Kinderstars in der Manege

+
Vor ausverkauftem Haus im Circus Krone dürfen die Kinder auch in diesem Jahr wieder auftreten

München - Seit dem ersten Adventswochenende haben wir täglich über die syrischen Flüchtlingskinder im Libanon berichtet. Nun ist es Zeit für den Endspurt. Und für große Auftritte.

 Über das nahezu unerträgliche Leid vieler Familien, über ihre Flucht vor dem Krieg, über ihr neues Leben in der Fremde. Wir haben Projekte vorgestellt, die wir gemeinsam mit Unicef unterstützen, um den Kindern vor Ort zu helfen.

Jetzt ist es Zeit für den Endspurt. Und da geben wir noch Mal richtig Gas. Bereits zum dritten Mal findet heuer im Circus Krone die Unicef-Kindergala statt. Unsere Gastgeber, Christl Sembach-Krone und Jana Mandana mit ihrer Familie, stellen am 16. Februar 2016 eine ganze Vorstellung nur für Zwergerl samt Betreuer zur Verfügung. Damit will die Münchner Traditionsfamilie ihren Beitrag für die Flüchtlingskinder leisten.

Wie die coolste Kinder-Zirkusshow der Welt funktioniert? Das ist ganz einfach. Denn die echten Stars aus dem Februar-Programm im Circus Krone treten mit Euch auf – vorausgesetzt, Ihr bewerbt Euch (siehe Kasten). Gemeinsam mit den Profis trainiert Ihr in den Faschingsferien und gestaltet ein zweistündiges Programm für fast 3000 Zuschauer.

Das ist aber noch lange nicht alles: Mit unserer Gala wollen wir nicht nur den Flüchtlingskindern im Libanon helfen, sondern auch etwas für die Kinder hier bei uns tun. Zum einen werden heuer auch syrische Kinder direkt in der Manege auftreten, zum anderen geht der größte Teil der unverkäuflichen Tickets an bedürftige kleine Zuschauer hier in Bayern. In den vergangenen Jahren haben wir so ein tolles gemeinsames Projekt mit der Münchner Kinderhilfe-Einrichtung Lichtblick Hasenbergl und der Arbeiterwohlfahrt (AWO) entwickelt.

Gemeinsam sind wir lustig: Kinder und Profis bei der Gala 2015.

Vor zwei Jahren hat Magdalena Sperl aus Ottobrunn die erste Unicef-Kindergala im Circus Krone eröffnet. Wer also weiß besser, auf was es bei dieser einmaligen Show ankommt! Gemeinsam mit Top-Model Eva Padberg und tz-Chefredakteur Rudolf Bögel moderierte die heute Zwölfjährige eine Vorstellung, die es bis dahin noch nie gab. 2200 Kinder aus München und dem Umland staunten und bangten damals, wie unsere kleinen Stars mit den echten Krone-Artisten ein großartiges Programm präsentierten. Wie unser Moderationskind der ersten Stunde die Kindergala erlebt hat und warum Ihr, liebe Kinder, Euch auch unbedingt mal bewerben solltet, lest Ihr hier in Magdalenas Brief an Euch.

So erlebte unser Moderationskind seinen Auftritt

Liebe Kinder,

eins kann ich Euch ehrlich versprechen: Es macht wirklich großen Spaß, wenn man sein Hobby mit echten Profis in der Manege von Circus Krone aufführen kann und danach auch noch einen großen Applaus von all den vielen Kindern bekommt. Das hat mich echt stolz gemacht. Die Riesengaudi, die man bei der Vorführung hat, ist das eine. Aber man unterstützt auch noch Kinder, denen es nicht so gut geht wie uns. Diese zwei Sachen haben mir an dem Nachmittag besonders gefallen. Und ich bin mir sicher, Euch geht es genauso!

Deshalb: Wollt Ihr auch anderen Kindern auf dieser Welt helfen und gleichzeitig bei der Kindergala mit Eurem Talent dabei sein, dann malt einfach ein Bild, auf dem man sehen kann, mit welcher Nummer Ihr im Circus Krone gerne auftreten würdet. Es ist egal, ob Ihr gute Akrobaten oder Turner seid, gerne mit den Clowns blödelt oder mit Tieren arbeiten wollt – schreibt der tz einfach einen kurzen Brief oder schickt eine E-Mail, warum Ihr bei der Kindergala 2016 dabei sein möchtet. Ihr könnt auch ein Video schicken. Einzige Voraussetzungen: Ihr müsst zwischen sechs und zwölf Jahre alt und in den Faschingsferien in München sein. Denn da wird im Circus Krone jeden Tag geprobt. Wer was Akrobatisches machen will, sollte zudem sportlich sein.

Ihr seht, es ist ganz leicht, bei der Kindergala dabei zu sein, und vielleicht sehen wir uns dann am 16. Februar im Circus Krone, während Ihr in der Manege steht und ich für Euch applaudiere.

Liebe Grüße

Eure Magdalena Sperl

Clever helfen mit Wickie

Wickie hat doch immer die besten Ideen. Deshalb ist der Bub aus Flake heuer auch bei unserer Kindergala dabei. Unter dem Motto „Clever helfen mit Wickie“ unterstützt uns die Studio 100 Media GmbH aus München bei der Kindergala. Auf dem firmeneigenen Sender Junior (bei Sky) und auf www.junior.tv findet Ihr alle Infos, wie Ihr wie Wickie mit echt starken Männern in der Manege auftreten könnt. Mit Hilfe des Rotschopfs gibt’s bei der Kindergala eine eigene Nummer und viele Preise zu gewinnen. tz-Chefredakteur Rudolf Bögel (Foto) hatte den kleinen schlauen Kerl bei seiner Reise in den Libanon natürlich schon im Gepäck und erzählte den Kindern die tollkühnen Geschichten von Wickie und den starken Männern. Mit diesem Foto wollen sich die Kinder aus dem Bekaa-Tal schon mal ganz herzlich für Eure Unterstützung bedanken.

So seid Ihr dabei:

  • Wenn Ihr als Artist mitmachen möchtet, dann schickt Eure Bewerbung mit Foto bis 31. Januar an uns: tz Redaktion, Stichwort Kindergala, Paul-Heyse-Straße 2-4, 80336 München, E-Mail an: unicef@tz.de. 
  • Wenn Ihr mit Eurer Schulklasse, eurer Hortgruppe oder dem ganzen Kindergarten als Zuschauer dabei sein möchtet, dann schickt einfach eine E-Mail mit der Anzahl der Karten und ein paar Zeilen über Euch und Eure Einrichtung an: unicef@tz.de. Wir verlosen 1000 Karten und mit ein bisschen Glück seid Ihr dann bei unserer Gala dabei.
  • Wenn Sie Spendenpate für eines unserer Artistenkinder werden möchten und unsere Unicef-Aktion als Sponsor unterstützen möchten, könnten wir den syrischen Flüchtlingskeiner noch besser helfen. Deshalb: Rufen Sie einfach an: 089/53 06-512

tz-Spendenaktion zusammen mit UNICEF

Mit Ihrer Spende – und sei sie auch noch so klein – unterstützen Sie die tz-Weihnachtsaktion Bei uns daheim ist Krieg – Kinder auf der Flucht. Wir helfen vor Ort. Der Erlös geht an die Kinder im Libanon, die durch den Krieg des IS in Syrien alles verloren haben – ihr Zuhause und ihre Zukunft – und trotzdem hoffen, bald wieder in ihre Heimat zurückzukehren. Gemeinsam mit Unicef und Ihnen, liebe Leser, wollen wir diese Kinder vor allem mit ganz konkreten Bildungs- und psychologischen Betreuungsprojekten unterstützen und ihnen so ein kleines Stück Normalität und Kindheit in ihrer zerstörten Welt geben. Aber vor allem: die Hoffnung auf ein friedliches Leben daheim in Syrien.

Zum Schluss noch ein Versprechen, das die tz und Unicef seit über 25 Jahren halten: Jeder Cent, den Sie spenden, kommt bei den Kindern an. Alle Verwaltungskosten werden aus anderen Töpfen gedeckt, so übernimmt beispielsweise der Münchner Telekommunikationsdienstleister multiConnect GmbH alle Gebühren für Ihre Telefonspende.

Spenden und gewinnen!

Sie möchten per Überweisung spenden? Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung das Stichwort Helfen vor Ort an. Bei Spenden bis 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Quittung fürs Finanzamt. Bei größeren Beträgen bekommen Sie von Unicef automatisch eine Spendenbescheinigung zugeschickt. Bitte geben Sie im Feld „Verwendungszweck“ unbedingt Namen und Adresse an. Empfänger ist Unicef.

Sie möchten online bei Unicef spenden? Unter www.tz.de/unicef finden Sie den direkten Zugang zu unseren Spendenkonten.

Sie möchten per Telefon spenden? Mit einem Anruf unter der Nummer 089/44 33 34 44 spenden Sie ganz einfach einmalig zehn Euro, die von Ihrer Telefonrechnung abgebucht werden. Bei einer Telefonspende gilt der Abbuchungsbeleg als Spendenbescheinigung.

Sie möchten an der Verlosung teilnehmen? Wichtig: Bitte notieren Sie Namen und Adresse auf dem Überweisungsträger, auf Ihrer Online-Überweisung oder geben Sie diese Daten bei Ihrem Spendenanruf an. Damit wir Sie erreichen können, falls das Los auf Sie fällt. Die Gewinner unserer Preise ziehen wir nach Abschluss unserer Spendenaktion im Februar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie selbst aktiv werden, eine Veranstaltung oder Spendensammlung für unsere Aktion organisieren? Dann rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail. tz-Redakteurin Dorit Caspary war im Libanon, hat die Flüchtlingskinder besucht. Unsere Unicef-Reporterin erreichen Sie unter Tel. 089/53 06-512 oder per E-Mail unter ­dorit.caspary@tz.de.

Dorit Caspary

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
Nach Hitze-Wochenende: Wetterdienst warnt vor heftigen Gewittern
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton

Kommentare