Unglaublicher Anschlag

Schüsse auf Schüler: Drei Verdächtige verhaftet

Artern/Nordhausen - Schüsse aus einer Luftdruckwaffe haben vier Schüler am Dienstag in Thüringen verletzt. Die Polizei hat inzwischen drei Verdächtige verhaftet.

Mit Schüssen aus einem Luftgewehr sind vier Schüler in Thüringen in ihrem Klassenraum leicht verletzt worden. Die Geschosse schlugen am Dienstag durch ein offenes Fenster in dem Schulraum im nordthüringischen Artern ein. Wenig später nahm die Polizei drei Verdächtige fest. Die Schüler der fünften und sechsten Klasse waren leicht am Hals oder am Bauch verletzt worden, mussten aber nicht ins Krankenhaus, berichteten die Polizei in Nordhausen.

Der 24 Jahre alte Hauptverdächtige wurde bereits mit Haftbefehl gesucht, teilte die Polizei mit. Er sei bereits in der Vergangenheit unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz aufgefallen. Bei den Ermittlungen hätten sich Hinweise auf eine Wohnung in einem gegenüberliegenden Wohnblock ergeben, heißt es im Polizeibericht. Als Beamte die Wohnung aufsuchten, wurden dort die drei Verdächtigen, darunter eine 21-jährige Frau, angetroffen. Die Waffe wurde nicht gefunden. Die Polizei wollte daraufhin die Wohnung des 24-jährigen Hauptverdächtigen durchsuchen.

An diesem Mittwoch findet an der Schule wieder regulärer Unterricht statt. Eine Betreuung der Schüler durch Schulpsychologen sei vorbereitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Vermisste Tramperin Sophia: Tatverdächtiger in Spanien festgenommen - Familie gibt die Hoffnung nicht auf
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Nach Festnahme von mutmaßlichem Terroristen: Teile von Biowaffen-Gift verschwunden
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Zöllner kontrollieren Gepäck - Was sie darin entdecken verursacht Gänsehaut 
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt
Mann verletzt in Zug Menschen mit Stichwaffe - Polizei gibt Details zu Opfer bekannt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.