Makabere Szenen im Vergnügungspark

Unfassbar! Diese Leute laufen Schlittschuh über 5000 toten Fischen

Diese Leute laufen Schlittschuh über toten Fischen
1 von 2
Etwa 5000 eingefrorene Fische schimmern unter der Eisfläche. 
Diese Leute laufen Schlittschuh über toten Fischen
2 von 2
Die Parkbetreiber hatten den Besuchern das Gefühl vermitteln wollen, auf dem Ozean Schlittschuh zu laufen.

Tokio - In einem Freizeitpark in Japan haben sich makabere Szenen abgespielt. Die Besucher fuhren Schlittschuh, unter der Oberfläche schimmerten eingefrorene Fische. Und zwar etwa 5000 tote Tiere.  

Aktuell verbreiten sich schnell zwei Bilder aus dem Vergnügungspark Space World in der japanischen Südprovinz Fukuoka. Darauf sind Kinder und Erwachsene zu sehen, die auf einer Eisfläche Schlittschuh laufen, darunter schimmern etwa 5000 tote Fische. Diese hatten die Parkbetreiber eingefroren. Sie hatten den Besuchern das Gefühl vermitteln wollen, auf dem Ozean Schlittschuh zu laufen. Inzwischen ist die Eisfläche gesperrt, denn viele Menschen haben gegen diese makabere Erlebniswelt im Vergnügungspark protestiert.   

Es hatte sich einem dpa-Bericht zufolge das Gerücht verbreitet, die Betreiber hätten grausamer Weise lebende Fische eingefroren. Die Betreiber beteuerten allerdings, die Tiere auf einem Fischmarkt gekauft zu haben. Zu den Protesten gegen die Eislauf-Kulisse sagte ein Sprecher des Parks: „Es tut uns leid, wenn Leute das als widerlich empfanden.“

sah

Auch interessant

Meistgesehen

Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Spur der Verwüstung: So sah das Chiemsee-Summer-Festival nach dem Unwetter aus
Archäologen wohl am Ziel: Danach haben sie seit Jahren gesucht
Archäologen wohl am Ziel: Danach haben sie seit Jahren gesucht
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen

Kommentare