Unglücksstrecke noch ohne Sicherungssystem

+
Die Unglücksstrecke Magdeburg-Halberstadt ist noch nicht mit dem Sicherheitssystem der "Punktförmigen Zugbeeinflussung“ (PZB) ausgestattet, das einen Zug bei Überfahren eines Haltesignals automatisch zum Stehen bringt.

Halle - Auf dem Gleisabschnitt des Bahnunglücks in Sachsen- Anhalt war noch kein zusätzliches Sicherungssystem installiert, das Züge automatisch bremsen kann.

Lesen Sie hierzu auch

Zehn Tote bei Zugunglück - Signal übersehen?

Ramsauer besucht Unfallstelle in Hordorf

Suche nach Unfallursache beginnt

Die Strecke Magdeburg-Halberstadt sei bisher etwa zur Hälfte damit ausgestattet worden, aber noch nicht am Unfallort bei Hordorf, sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Sonntag der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte einen Bericht des Senders MDR-Info. Die Sprecherin betonte, dies sei dort auch nicht vorgeschrieben, da diese Strecke nur für Fahrten mit bis zu 100 Kilometern pro Stunde zugelassen sei.

Bilder der Unglücksstelle

Frontalzusammenstoß: Schweres Zugunglück in Sachsen-Anhalt

Pflicht sei dies bei Trassen für mehr als Tempo 100. Mit dem System der “Punktförmigen Zugbeeinflussung“ (PZB) wird eine Zwangsbremsung ausgelöst, wenn ein Zug über ein Haltesignal fährt. Dabei senden Magneten, die mit dem Vorsignal und dem folgenden Hauptsignal verkabelt sind, Signale an ein Empfangsgerät in der Lok. Die 2010 begonnene Ausrüstung der Strecke mit der PZB solle in diesem Jahr fortgesetzt werden, sagte die Sprecherin.

In Hordorf geht eine zweigleisige Strecke an einer Weiche in einen eingleisigen Abschnitt über, wie die Sprecherin erläuterte. Diese Weiche werde über ein mechanisches Stellwerk in der Nähe bedient. Das dazugehörige Signal stehe normalerweise auf Rot und wechsele erst auf Grün, wenn die Weiche entsprechend gestellt und fixiert sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Asteroid rauscht in unmittelbarer Nähe an Erde vorbei
Asteroid rauscht in unmittelbarer Nähe an Erde vorbei
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Buche wächst durch Auto: Das steckt hinter dem kuriosen Foto
Buche wächst durch Auto: Das steckt hinter dem kuriosen Foto
Tugce-Schläger nach Serbien abgeschoben
Tugce-Schläger nach Serbien abgeschoben

Kommentare