Einladung zum syrischen Nachmittag

Flüchtlinge im Libanon: Kinder kochen für Kinder

+
Leonie (l.) und Sophie schälen und schnippeln für die Vorspeise Fotos: Müller, Unicef

Beirut - Die Zwillinge Sophie und Leonie aus Hausham helfen Flüchtlingskindern aus Syrien, indem sie kochen. Dabei wurde es exotisch mit leckeren Gewürzen.

Was ist das denn für ein Gewürz? Schmeckt ganz anders, aber irgendwie auch lecker, oder? Backen die ihr Brot auch selbst? Fragen über Fragen gab’s bei der ersten Freunde kochen für Freunde-Aktion von Unicef im oberbayerischen Hausham.

Die Zwillinge Sophie und Leonie (8) haben an diesem Nachmittag fünf Freundinnen eingeladen, um gemeinsam zu kochen und Flüchtlingskindern mal ganz anders zu helfen.

Gemeinsam können wir viel bewegen (v.l.): Theresa, Sophie, Pia, Ramona, Sophia, Stefanie und Leonie beim Essen der syrischen Speisen.

Die Schwestern begleiten die tz-Aktionen zugunsten von Unicef schon im dritten Jahr. Alles fing mit einem Besuch der Kindergala im Circus Krone an. „Das war so eine tolle Vorstellung, da wollten wir dann auch mitmachen“, sagt Sophie. Im vergangenen Jahr bewarben sich die Zwillinge dann und standen mit all den anderen Artisten in der Manege, um einen Nachmittag lang Circus für Flüchtlingskinder zu machen.

Daraus entstanden viele Projekte. Sophie und Leonie haben in der Schule über den Circus berichtet und die Kinder, die ihre Heimat verlassen mussten. Und darüber, wie wir gemeinsam mit Unicef vor Ort helfen können. Auch heuer verfolgen sie in der tz die Berichte auf unserer Aktionsseite und haben sogar an der Klassentür ein Plakat aufgehängt.

Als die beiden erfuhren, dass es die Idee Freunde kochen für Freunde gibt, „wollten wir das auch gerne machen“, erklärt Leonie. Die Schwestern überlegten, wer wohl Spaß an der Kochaktion haben würde, suchten mit ihrer Mutter Tanja Müller Rezepte aus, besorgten sich das Kochpaket von Unicef und sprachen ganz offiziell Einladungen aus.

Wo liegt eigentlich Syrien? Auf einem Globus schauen sich die Kinder das Land ganz genau an

„Die Kinder haben alle super mitgemacht, und das Fladenbrotbacken war ein Riesenspaß“, so Tanja Müller. Das Menü: Muhammara (eine syrische Vorspeise aus Paprika, Zwieback, Walnüssen und Gewürzen), Bulgur mit Tomaten, syrischer Nudelauflauf und Mamounie (syrischer Grießpudding). Während der Auflauf im Ofen vor sich hingebräunt hat, haben alle gemeinsam über die Situation der syrischen Flüchtlingskinder geredet. „Was würdet ihr denn mitnehmen, wenn ihr jetzt von zu Hause weg- müsstet?“ Da hat es nur eine Antwort von allen gegeben: „Unsere Familien.“ Warum gibt es in Syrien Krieg? Sophie: „Die Politiker dort streiten sich mit allen, warum weiß ich nicht. Wenn ich mit meiner Schwester streite, dann es geht uns nur uns beiden schlecht. Wenn die Politiker streiten, geht es der ganzen Welt schlecht.“

Ob die Kinder eine Idee hätten, wie sie den Flüchtlingskindern helfen könnten? „Wir könnten uns weniger zu Weihnachten wünschen und das was dafür übrig bleibt, spenden“, sagt Theresa. Das tun die Kinder dann auch. Mithilfe der Eltern kommen an dem Nachmittag 250 Euro zusammen. Eine tolle Summe für eine tolle Aktion. Ganz herzlichen Dank, liebe Haushamer!

Wenn auch Sie, liebe Leser, bei Freunde kochen für Freunde mitmachen möchten, im untensehenden Artikel finden Sie alle Informationen.

Mandy Capristo macht mit: Sie auch?

Mandy Capristo, Freundin von Mesut Özil, macht ebenfalls bei der Aktion mit.

Unicef-Patin Mandy Grace Capristo ist die erste Prominente, die in Köln den Anfang gemacht hat für die neue Unicef-Aktion Freunde kochen für Freunde. Gemeinsam mit der Sängerin haben sechs ihrer Fans ein syrisches Menü zubereitet. „Ich verbringe gerne eine schöne Zeit mit lieben Freunden – und wenn dann auch noch etwas Gutes dabei herauskommt, umso besser“, so Mandy Capristo.

Der Hummus (Kichererbenscreme), die Zucchini mit Joghurt und das Huhn mit Reis und Auberginen, die in Köln auf den Tisch kommen, ist ein Gedicht. Fans und Sängerin sind begeistert.

Wer bei der Aktion mitmachen möchte, kann sich unter www.unicef.de/kochen alle Informationen herunterladen und kostenlos ein Informationspaket bestellen. Das gibt es auch bei allen Unicef-Arbeitsgruppen. In dem Aktionspaket sind eine Anleitung, Rezepte, Einladungen, Tischkarten und Informationen über die Lage der Syrischen Flüchtlinge enthalten. Und ein kleines Säckchen, in das die Gäste eine Spende geben können. Jeder das, was er für angemessen hält. Das Geld kommt syrischen Flüchtlingskindern zugute.

Noch Fragen: Dann einfach an unicef@tz.de schreiben oder bei unserer Unicef-Reporterin (siehe links) anrufen.

Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie selbst aktiv werden, eine Veranstaltung oder Spendensammlung für unsere Aktion organisieren? Dann rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail. tz-Redakteurin Dorit Caspary war im Libanon, hat die Flüchtlingskinder besucht. Unsere Unicef-Reporterin erreichen Sie unter Tel. 089/53 06-512 oder per E-Mail unter ­dorit.caspary@tz.de.

Die Spendenkonten

Commerzbank: IBAN: DE78 7008 0000 0326 900000 BIC: DRESDEFF700

Stadtsparkasse München: IBAN: DE70 7015 0000 0000 263525

BIC: SSKMDEMM

Sie möchten per Überweisung spenden?

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung das Stichwort Helfen vor Ort an. Bei Spenden bis 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Quittung fürs Finanzamt. Bei größeren Beträgen bekommen Sie von Unicef automatisch eine Spendenbescheinigung zugeschickt. Bitte geben Sie im Feld „Verwendungszweck“ unbedingt Namen und Adresse an. Empfänger ist Unicef.

Sie möchten online bei Unicef spenden?

Hier geht es zum direkten Zugang für die Online-Spende.

Sie möchten per Telefon spenden?

Mit einem Anruf unter der Nummer 089/44 33 34 44 spenden Sie ganz einfach einmalig zehn Euro, die von Ihrer Telefonrechnung abgebucht werden. Bei einer Telefonspende gilt der Abbuchungsbeleg als Spendenbescheinigung.

Sie möchten an der Verlosung teilnehmen?

Wichtig: Bitte notieren Sie Namen und Adresse auf dem Überweisungsträger, auf Ihrer Online-Überweisung oder geben Sie diese Daten bei Ihrem Spendenanruf an. Damit wir Sie erreichen können, falls das Los auf Sie fällt. Die Gewinner unserer Preise ziehen wir nach Abschluss unserer Spendenaktion im Februar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Spenden und gewinnen!

Mit Ihrer Spende – und sei sie auch noch so klein – unterstützen Sie die tz-Weihnachtsaktion Bei uns daheim ist Krieg – Kinder auf der Flucht. Wir helfen vor Ort. Der Erlös geht an die Kinder im Libanon, die durch den Krieg des IS in Syrien alles verloren haben – ihr Zuhause und ihre Zukunft – und trotzdem hoffen, bald wieder in ihre Heimat zurückzukehren. Gemeinsam mit Unicef und Ihnen, liebe Leser, wollen wir diese Kinder vor allem mit ganz konkreten Bildungs- und psychologischen Betreuungsprojekten unterstützen und ihnen so ein kleines Stück Normalität und Kindheit in ihrer zerstörten Welt geben. Aber vor allem: die Hoffnung auf ein friedliches Leben daheim in Syrien.

Zum Schluss noch ein Versprechen, das die tz und Unicef seit über 25 Jahren halten: Jeder Cent, den Sie spenden, kommt bei den Kindern an. Alle Verwaltungskosten werden aus anderen Töpfen gedeckt, so übernimmt beispielsweise der Münchner Telekommunikationsdienstleister multiConnect GmbH alle Gebühren für Ihre Telefonspende.

10 Euro spenden – Traumpreise gewinnen

Für all unsere Leser ist es seit Jahren eine Herzenssache, die tz-Weihnachtsaktion zugunsten von Unicef zu unterstützen. Immer waren sie großzügig und gemeinsam haben wir viel erreicht. Einer unserer Spender hatte jedes Jahr besonderes Glück und wurde zum Beispiel als Gewinner eines Autos gezogen. Noch nie haben sich so viele Menschen für Menschen in Not eingesetzt wie jetzt – für die syrischen Flüchtlinge hier bei uns in Bayern, aber auch vor Ort in deren Heimat. Deshalb möchten wir dieses Jahr nicht nur einen Preis unter allen Lesern, die mindestens zehn Euro spenden, verlosen, sondern gleich drei Gewinne im Gesamtwert von über 15 000 Euro. Wie Sie, liebe Leser, vielleicht bald mit Costa auf Kreuzfahrt in die Karibik gehen, Inhaber eines neuen Trenoli-Pedelecs oder eines Loewe-Smart-TV werden, lesen Sie unter Spenden und gewinnen!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
„Ich will heute noch b...“ - Über diese Döner-Bestellung lacht das Netz
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
So verzweifelt suchen Eltern im Netz nach ihren Kindern
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Dieses dänische Model ist angeblich zu dick für Louis Vuitton
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger
Erschossener Elefant fällt um - und tötet Jäger

Kommentare