Zugunsten von Unicef

tz-Kindergala im Circus Krone: Hier wachsen wir über uns hinaus

Unicef Kindergala 2017 im Circus Krone
1 von 14
Maxi (7, vorne) und Chris (9, im Hintergrund) haben ihren großen Auftritt mit Tonito noch vor sich.
Unicef Kindergala 2017 im Circus Krone
2 von 14
Tonito findet die beiden „sensationell“:
Unicef Kindergala 2017 im Circus Krone
3 von 14
Shila und Tonito 2017 in Natur...
4 von 14
...und in Arbeitskleidung geschminkt vor der Show 2016: Beim Wiedersehen konnte sich die heute 13-Jährige noch an jede Kleinigkeit ihres Auftritts erinnern.
5 von 14
Ein richtig gutes Team waren Dafina und ihr Pony Coco bei der Show 2015.
Unicef Kindergala 2017 im Circus Krone
6 von 14
Die Neunjährige hat es der Pony-Dame auch nie übel genommen, dass sie ihr zwei Huftritte verpasste.
7 von 14
Angelino (10) ist ein Kindergala-Teilnehmer der ersten Stunde.
Unicef Kindergala 2017 im Circus Krone
8 von 14
Er hat mit Clown Francesco bereits bei der ersten Vorstellung 2014 für jede Menge Lacher gesorgt.

Es gehört eine große Portion Mut dazu, sich als Kind in die Manege des berühmten Circus Krone zu stellen und vor 3000 Zuschauern aufzutreten. So mancher kleine Artist hatte bei seiner ersten Probe Zweifel und fragte sich: „Schaff’ ich das?“

München - Und wie sie das schaffen. Jedes einzelne unserer Unicef-Kinder wächst von Probe zu Probe und am Ende sogar über sich selbst hinaus.

Wie sich so ein Auftritt mit den internationalen Profi-Artisten anfühlt, das haben jetzt ehemalige Teilnehmer der Kindergala einigen Neulingen beim Ortstermin erklärt. Mit dabei auch der Lichtblick Hasenbergl, eine Einrichtung für sozial schwache Kinder im Münchner Norden, die bei der Kindergala jedes Jahr von zwei oder drei Schützlingen vertreten wird.

Dafina beispielsweise ist eines der Lichtblick-Kinder. Nach dem Circus ist die Neunjährige in der Schule voll durchgestartet und hat jetzt in der dritten Klasse sogar die Noten für einen Übertritt ins Gymnasium geschafft. Oder Angelino (10). Kaum einer aus seiner Familie kann lesen oder richtig schreiben. Er schon. „Wie sich Angelino nach der Kindergala entwickelt hat, war einfach toll“, erzählt Dörthe Friess, pädagogische Leiterin der Einrichtung. „Für uns ist die tz-Aktion immer eine Chance. Sie macht die Kinder unglaublich stark. Sie erarbeiten sich ein ganz neues Selbstvertrauen und sie wissen danach, dass sie ganz viel schaffen können.“ Sogar anderen Kindern helfen. Sie sorgen mit ihrem Auftritt dafür, dass in Haiti etwas bewegt wird.“

Maxi (7) aus München hat sich bei der tz einfach so für einen Auftritt mit einem Clown beworben – weil er so gerne Quatsch macht. Da ist er bei Tonito natürlich gerade richtig aufgehoben. Wer aber denkt, Clown sein sei nur lustig, der sollte mal Maxi und Chris (9) fragen, der ebenfalls bei einer Comedy-Nummer zu sehen ist. Schwerstarbeit müssen die Unicef-Kids leisten, damit die Lacher bei der Kindergala am Dienstag an der richtigen Stelle kommen. Tonito: „Die beiden sind sensationell. Da kann sich das Publikum auf was gefasst machen. Wir haben auf alle Fälle viel, viel Spaß zusammen.“

Greta holt sich Tipps beim Radio-Profi

Moderationskind Greta und tz-Chef Rudolf Bögel zu Gast bei Radio Arabella-Moderator Uli Florl (r.),

„Greta, ich sag dir was: Du bist echt gut!“ Das ist doch mal ein Kompliment. Noch dazu, wenn es von Uli Florl, Moderator von „Radio Arabella bei der Arbeit“, kommt. Greta (11) moderiert gemeinsam mit Unicef-Pate Juri Tetzlaff (KIKA) und tz-Chefredakteur Rudolf Bögel die Kindergala im Circus Krone. Ein bisschen aufgeregt ist die Schülerin natürlich schon. Schließlich führt sie 3000 Zuschauer durch das einzigartige Programm der Unicef-Kids und ihren internationalen Top-Artisten. Aber mit den Tipps von Vollprofi Uli kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen. Im Arabella-Studio hat der Moderator unserer Greta verraten, was sie tun kann, dass das Publikum alle wichtigen Sätze gut versteht. „Ich übe einfach noch ganz fleißig und dann wird es schon klappen“, sagt die Münchnerin. Unter anderem mit einem Stück Korken zwischen den Zähnen. „Wenn dann alle Wörter glockenklar rauskommen, ist es perfekt“, erklärt der Uli, dem wir ganz herzlich für seine kollegiale Unterstützung danken.

Spenden und gewinnen!

Mit Ihrer Spende – und sei sie auch noch so klein – unterstützen Sie die tz-Weihnachtsaktion Hilfe für Haitis Kinder. Gemeinsam mit Unicef und Ihnen, liebe Leser, wollen wir die Familien beim Kampf gegen Cholera und die Kinder vor allem mit ganz konkreten Bildungsprojekten unterstützen und ihnen so ein kleines Stück Kindheit in ihrer durch Naturkatastrophen zerstörten Welt geben.

Zum Schluss noch ein Versprechen, das die tz und Unicef seit über 25 Jahren halten: Jeder Cent, den Sie spenden, kommt zu 100 Prozent bei den Kindern an. Alle Verwaltungskosten werden aus anderen Töpfen gedeckt, so übernimmt beispielsweise der Münchner Telekommunikationsdienstleister multiConnect GmbH alle Gebühren für Ihre Telefonspende.

Noch bis 19. Februar können Sie, liebe Leser, mit einer Spende von mindestens zehn Euro an der BMW-Verlosung teilnehmen. Alle Informationen finden Sie unten.

Die Spendenkonten

Commerzbank: IBAN: DE78 7008 0000 0326 900000 BIC: DRESDEFF700

Stadtsparkasse München: IBAN: DE70 7015 0000 0000 263525 BIC: SSKMDEMM

Sie möchten per Überweisung spenden?

Bitte geben Sie bei Ihrer Überweisung das Stichwort Haiti an. Bei Spenden bis 200 Euro gilt der Einzahlungsbeleg als Quittung fürs Finanzamt. Bei größeren Beträgen bekommen Sie von Unicef automatisch eine Spendenbescheinigung zugeschickt. Bitte geben Sie im Feld „Verwendungszweck“ unbedingt Namen und Adresse an. Empfänger ist Unicef.

Sie möchten online bei Unicef spenden?

Unter www.tz.de/unicef finden Sie den direkten Zugang zu unseren Spendenkonten.

Sie möchten per Telefon spenden?

Mit einem Anruf unter der Nummer 089/44 33 34 44 spenden Sie ganz einfach einmalig zehn, 15 oder 30 Euro, die von Ihrer Telefonrechnung abgebucht werden. Bei einer Telefonspende gilt der Abbuchungsbeleg als Spendenbescheinigung.

Sie möchten an der Verlosung teilnehmen?

Wichtig: Bitte notieren Sie Ihren vollständigen Namen und Ihre Adresse auf dem Überweisungsträger, auf Ihrer Online-Überweisung oder geben Sie diese Daten bei Ihrem Spendenanruf an. Damit wir Sie erreichen können, falls das Los auf Sie fällt. Den Gewinner unseres BMW 116i (siehe unten) ziehen wir nach Abschluss unserer Spendenaktion im Februar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

116i für eine Spende von zehn Euro gewinnen

Peter Mey erklärt den BMW 116i, der unter allen Spendern verlost wird.

Besser geht’s doch nicht: Zehn Euro spenden und mit ein bisschen Glück ein Traumauto gewinnen. Unter allen Spendern, die mindestens zehn Euro auf eines unserer Unicef-Konten einzahlen, verlosen wir einen BMW 116i im Wert von rund 30.000 Euro. Der kompakte 109 PS starke 5-Türer wartet bereits in der BMW Niederlassung München (Foto: Niederlassungsleiter Peter Mey) auf seinen künftigen Besitzer. Falls Sie das sportlich moderne Modell Advantage mit neu gestalteter Frontpartie dort selbst in Augenschein nehmen möchten – am Frankfurter Ring 35 sind Sie jederzeit herzlich willkommen zum Probesitzen. Der Gewinner wird nach Abschluss unserer Weihnachtsaktion gezogen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wichtig: Bitte notieren Sie bei Ihrer Überweisung den vollständigen Namen und die Adresse, damit wir Sie im Gewinnfall benachrichtigen können. BMW und tz wünschen viel Glück.

Ihre Ansprechpartnerin

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie selbst aktiv werden, eine Veranstaltung oder Spendensammlung für unsere Aktion organisieren? Dann rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail. tz-Redakteurin Dorit Caspary war in Haiti und hat dort Kinder und Unicef-Projekte besucht. Unsere Reporterin erreichen Sie per E-Mail unter dorit.caspary@tz.de.

Auch interessant

Meistgesehen

Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder
Erdbeben auf Ischia: Aus Trümmern befreite Kinder gesund - Elfjähriger rettete Bruder
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Spanien: Polizei vermutet organisierte Terror-Zelle
Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis
Bilder: Nordamerika im Bann der totalen Sonnenfinsternis
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen
Todes-Drama: 12 Menschen bei Himmelfahrts-Prozession auf Madeira erschlagen

Kommentare