1. tz
  2. Welt

DPD-Zettel gibt Rätsel auf – Kundin bittet öffentlich um Rat: „Jemand einen Tipp, was das heißt?“

Erstellt:

Kommentare

Ein DPD-Bote schrieb etwas Unleserliches auf die Zustellbenachrichtigung einer Kundin. Die Frau fragte nach Tipps auf Twitter.
Eine DPD-Kundin konnte die Zustellbenachrichtigung nicht lesen. © Screenshot Twitter

Zustellbenachrichtigung von Paketunternehmen bedeuten, dass das Paket irgendwo angekommen ist. Doch manchmal sind die Kunden ratlos, denn nicht alle Nachrichten sind einfach zu verstehen.

München - Manche Paketdienste lassen ihre Kunden bei einer Zustellung mit vielen Fragezeichen zurück - vor allem, wenn das Paket nicht zugestellt wird. Eine Kundin fand eine Benachrichtigung in den Büschen. Eine andere war von ihrem Zustellschein entzückt, da der Bote ein Herzchen draufmalte. Auch an Kreativität mangelt es den meisten Zustellern nicht. Anstatt mit Worten zu beschreiben, wo sich das Paket befindet, malte ein GLS-Bote auf, wie die Kundin an ihr Paket kommt. Sendungsmitteilungen mit kryptischen Nachrichten sind keine Seltenheit. Auf Twitter postete eine Kundin ein weiteres Problem. Sie konnte ihre Benachrichtigung nicht lesen.

DPD-Kundin kann Schrift nicht lesen und bittet um Hilfe

Eine Kundin von DPD stand vor einem großen Problem - sie konnte ihren Zustellschein nicht lesen. Denn die Notiz, die der Bote für sie hinterlassen hat, war schlecht zu entziffern. Sie postete ein Foto davon auf Twitter. „Jemand einen Tipp, was das heißt?“ Nur das Wort „Terrasse“ kann man auf dem Zettel lesen. Doch diese scheint die Nutzerin wohl bereits abgesucht zu haben. Sie schrieb: „Auf der Terrasse war jedenfalls schon mal kein Paket.“

Das andere Wort, welches vermutlich für die Verwirrung sorgte, liest sich als „benim“. Auch andere Nutzer in den Kommentaren stellen das fest. „Das ist jetzt vielleicht Zufall, aber mein Translator behauptet, ‚benim‘ hieße ‚mein(e)‘ auf Türkisch“, schrieb ein Nutzer. Sollte das stimmen, ist es aber auch nicht die Terrasse der Kundin, wie der Nutzer weiter schrieb.

DPD-Zustellung nicht zu lesen - Nutzer spekulieren über Bedeutung

Eine andere Nutzerin hat eine Theorie: „Ganz wilde Idee: ‚Baum Terrasse‘? Hast du da einen Baum, in dessen Geäst (oder Kübel) es sein könnte?“, fragt sie. Doch die DPD-Kundin verneint das. Auch DPD meldet sich unter dem Post und entschuldigte sich. „Das tut uns leid, dass die Schrift auf dem Zettel nicht zu entschlüsseln ist“, schrieb das Versandunternehmen. Es bot der Frau an, ihr bei der Suche zu helfen. Ob die Kundin ihr Paket mittlerweile gefunden hat und klären konnte, was auf dem Zettel stand, bleibt ungewiss. (vk)

Auch interessant

Kommentare