Videos zeigen das Unwetter 

Unwetter Hessen: Tornado mit Handy-Cam gefilmt! Krasses Amateur-Video

+
In Hessen wütete am Samstag ein Tornado.

Ein Tornado zerstört Teile Hessens! Ein krasses Video zeigt die Unwetter-Hölle: Bahn-Chaos, Feuerwehr und Polizei im Dauereinsatz. Ein Mann starb. 

Offenbach - Ein Tornado zwischen Langen und Seligenstadt hat in Teilen Südhessen großes Chaos angerichtet, wie die Polizei Hessen gegenüber der Offenbach Post bestätigte. Heftige Unwetter zogen am Sonntag durch Südhessen und richteten dabei großen Schaden an, wie extratipp.com* am Montag berichtet. 23 Menschen wurden verletzt, ein Mann kam ums Leben. Insgesamt mussten alleine die Feuerwehren im Kreis Offenbach mehr als 1000 Einsätze bewältigen. 

Tornado zerstört Teile von Hessen! Dieses Video zeigt die Unwetter-Hölle

Ein Tornado über Südhessen? Kann das sein? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sprach zunächst von einer Superzelle. Experten meinen damit ein besonders heftiges Gewitter mit kilometerweiter Ausdehnung. Während eine Superzelle über ein bestimmtes Gebiert zieht, können sich dabei Tornados (Windhosen) bilden. In Südhessen, wo der Tornado wütete, traf es besonders das Gebiet um Offenbach hart. Der Schaden in Dietzenbach (ca. 33.000 Einwohner) geht wohl in die Millionen. Wie die örtliche Feuerwehr Dietzenbach mitteilte, seien mehr als 100 Helfer im Einsatz gewesen.

Der vermeintliche Tornado am Sonntagabend über Südhessen, der vom DWD noch nicht offiziell bestätigt wurde, sorgte für eine Spur der Verwüstung. Betroffene Landstraßen werden wohl wegen umgestürzter Bäume tagelang gesperrt sein. In der Region Mörfelden wurden Dächer von Häusern abgedeckt, wie die Polizei bestätigte. Immerhin: Am Sonntagabend zogen die heftigen Unwetter langsam aus Hessen weiter in Richtung Südosten. 

Tornado über Hessen: Video zeigt die Entstehung des Unwetters

Doch in den Sozialen Netzwerken ist der vermeintliche Tornado in Hessen weiter ein großes Thema. Mehrere Videos, die während der Superzelle über Südhessen aufgenommen wurden, zeigen das heftige Unwetter. Gab es wirklich einen Tornado? Die Menschen in den Sozialen Netzwerken sind sich uneinig.

Twitter-Userin Anna Boesche filmte den Moment, als der vermeintliche Tornado vor ihrer Haustüre vorbeizog. Das Video, das in Seligenstadt in Hessen aufgenommen wurde, hat schon 58 Retweets. Ein anderer Clip bei Twitter zeigt, wie sich der vermeintliche Tornado am Himmel zusammenbraut.  

Einige User bei Twitter sprechen von einem „Downburst“ und keinem Tornado. Ein „Downburst“ ist im Gegensatz zum Tornado eine schwere Fallbö, die meistens bei Gewittern auftritt. Die Windhose hingegen entstehen, wenn sich bodennahe sehr feuchtwarme Luft und trockene Luft in der Höhe übereinander schichten. Durch den Aufwind strömt dann immer mehr Luft in das innerer des entstandenen Schlauchs. Dort erreichen die Aufwinde immer schnellere Geschwindigkeiten, bis der Tornado entsteht. 

In Hessen wütete am Samstag ein Tornado. Bei Twitter zeigen Videos das Wetterphänomen. 

Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes nach den schweren Unwettern in Teilen Mittel- und Süddeutschlands sagte, „habe es schwere Sturmböen, heftigen Starkregen und Hagel gegeben. Die Gewitter sollten dort aber in den Abendstunden abflachen.“ Am Frankfurter Flughafen wurde die Abfertigung auf dem Vorfeld teilweise eingestellt. Bis Sonntagabend seien 26 Flüge annulliert worden, wie eine Sprecherin des Flughafens bestätigte. 

Unwetter in Südhessen: Ein Toter. Mann im Zelt von Baum erschlagen

Durch die schweren Unwetter in Südhessen sind mehrere Menschen verletzt worden, wie die Polizei Südhessen am Montagmorgen offiziell mitteilte. „Auf dem Campingplatz Gustavsburg wurde ein 34-jähriger Mann aus Niedernhausen gegen 02.45 Uhr Opfer des Sturms vom Abend.“ Er wurde von einem ca. 15 Meter hohem Baum im Zelt erschlagen

Der Schaden im Kreis Offenbach sei immens, so die Polizei. Straßen und Unterführungen wurden geflutet, Bäume knickten um und stürzten auf Autos, Dächer wurden abgedeckt und Straßen gesperrt. Im Fernverkehr mussten sich Bahnreisende auf Verspätungen und Ausfälle einstellen. Mehr Bilder und Videos des Tornados und den Unwettern gibt es in diesem Artikel bei extratipp.com*.

Update 19. August, 11 Uhr: Noch immer kann der DWD einen Tornado in Hessen nicht offiziell bestätigen. „Wir werden die Bilder prüfen, aber momentan spricht nichts dafür“, so der DWD-Tornadoexperte Andreas Friedrich am Montag.

Update 20. August:  Die Folgen des schweren Unwetters in Südhessen vom Sonntagabend haben Pendler auch Dienstag noch zu spüren bekommen. Bei der Bahn kam es etwa auf der Strecke Frankfurt-Mannheim zu Beeinträchtigungen und Verzögerungen im Regional- und Fernverkehr, wie ein Sprecher berichtete. Züge konnten dort wegen laufender Aufräum- und Reparaturarbeiten nur eingleisig fahren. Der Fernverkehr wurde über Darmstadt umgeleitet. Dadurch seien die Züge bis zu 30 Minuten länger unterwegs. Zwischen Frankfurt und Würzburg gebe es ebenfalls Beeinträchtigungen, teilte die Deutsche Bahn weiter mit.

Brutales Verbrechen im hessischen Hofheim: Eine 22-jährige Reiterin wurde brutal ermordet. Die Polizei fahndet fieberhaft nach dem Täter, wie extratipp.com* berichtet.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Obduktion abgeschlossen - Hunderttausende Pakete bleiben liegen
Zwei tote Mitarbeiter bei Hermes: Obduktion abgeschlossen - Hunderttausende Pakete bleiben liegen
Kinder spielen auf Straße - plötzlich regnet es blutige Körperteile
Kinder spielen auf Straße - plötzlich regnet es blutige Körperteile
Riesige Explosion nahe Flughafen Linz - ganze Ausmaß jetzt bekannt
Riesige Explosion nahe Flughafen Linz - ganze Ausmaß jetzt bekannt
Frau filmt Horror-Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller
Frau filmt Horror-Momente: Rohes Fleisch hüpft auf einmal lebendig vom Teller

Kommentare