Er wollte die Tiere füttern ...

US-Farmer von eigenen Schweinen aufgefressen

Washington - Ein Farmer im US-Staat Oregon ist nach Angaben der Behörden von den eigenen Schweinen gefressen worden. Dabei wollte er den Tieren lediglich etwas zu Fressen geben.

Ein Farmer im US-Staat Oregon ist nach Angaben der Behörden von den eigenen Schweinen gefressen worden.

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, kehrte der 70-Jährige nicht mehr zurück, nachdem er am Mittwoch zum Füttern der Tiere aufgebrochen war. Ein Familienmitglied habe später sein Gebiss und einige Reste seines Körpers im Stall gefunden. Der Großteil der Leiche sei jedoch verspeist worden.

Einer Mitteilung zufolge wird vermutet, dass der Farmer einen medizinischen Notfall wie einen Schlaganfall hatte oder eines der Tiere ihn umstieß, bevor er getötet wurde. Ein Verbrechen könne aber auch nicht ausgeschlossen werden, hieß es.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Pilotenfehler soll zu Absturz geführt haben
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall

Kommentare