Schockierende Szenen

Überfall auf Hochzeits-Party: Ungebetene Gäste prügeln Bräutigam brutal tot 

+
Bräutigam Joe M. wird an seiner Hochzeits-Party erschlagen. Seine Familie sammelt nun Geld für die Beerdigung auf gofundme.com. 

Es sollte der schönste Tag in seinem Leben werden. Doch er entwickelte sich zu einer unfassbaren Tragödie. Kurz nach dem Ja-Wort ist der Bräutigam tot. 

  • Auf einer Hochzeits-Feier in Chino (Kalifornien/USA) ist der Bräutigam zu Tode geprügelt worden.
  • Das Brautpaar wollte nach der Zeremonie mit seinen Verwandten und Freunden feiern als zwei ungeladene Männer auftauchten.
  • Die Polizei konnte zwei Männern festnehmen.

Chino - Ein Bräutigam ist auf seiner Hochzeits-Party brutal erschlagen worden. Augenzeugen berichten, dass der Bräutigam seine Gäste schützen wollte. Nun ist der 30-Jährige tot.

Wie die Polizei Chino (Kalifornien/USA) in einer Pressemitteilung berichtet, starb der Bräutigam an einem sogenannten stumpfen Gewalttrauma. Die Beamten hätten noch versucht vor Ort Erste Hilfe zu leisten, sein Leben zu retten, doch seine Verletzungen waren zu schwer. Der Mann verstarb im Chino Valley Medical Center. 

Der schreckliche Vorfall ereignete sich demnach bereits am frühen Sonntagmorgen. Über weitere Details schweigt die Polizei bislang. Laut dem Nachrichtensender CNN hätten Männer mit Baseballschlägern bewaffnet die Hochzeitsgesellschaft gestürmt.

USA/Chino: Bräutigam auf seiner Hochzeit zu Tode geprügelt

Das Brautpaar hatte am Samstag (14. Dezember) mit seinen Gästen hinter dem Haus einer Verwandten in Chino gefeiert, berichtet CNN. Dann seien zwei Typen aufgetaucht, die sich unter die Partygäste mischen und einfach kostenlos mittrinken wollten. Die beiden wurden gebeten sich zu entfernen und hätten dies auch getan.

Stunden später gegen 2.20 Uhr (15. Dezember) tauchten die beiden Männer aber wieder auf. Bewaffnet mit Baseballschlägern attackierten sie die Gäste. Der Bräutigam Joe Melgoza (30) sei dazwischen gegangen. Die Polizei hat ihn in einem anderem Hinterhof brutal zusammengeschlagen gefunden.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben zwei Tatverdächtige Rony C. (28) und Josue C. (19) verhaftet und Fotos auf Instagram veröffentlicht. Gegen die beiden wird wegen Mordes ermittelt. Eine Anhörung zu dem Mordfall soll am 24. Dezember stattfinden. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

On early Sunday morning officers responded to the 13300 block of Oaks Avenue regarding a fight. Upon arrival, officers encountered a large crowd from a nearby wedding party. Officers located a male victim who suffered blunt force trauma to his head. Officers began life-saving efforts and he was transported to Chino Valley Medical Center, where he succumbed to his injuries. Two suspects have been arrested in connection to the incident. Swipe left to see suspect booking photos. - Detectives will continue to investigate this homicide, please see the link in our bio for the full press release. - Our thoughts and prayers go out to the families involved. #chinopd #chinopolicedepartment #cityofchino

Ein Beitrag geteilt von Chino Police Department (@chinopolicedept) am

Die Familie und Angehörigen sind fassungslos. Jeder sei an diesem Tag so glücklich gewesen. Sie können den Tod von ihrem Joe kaum begreifen. Ein Cousin sammelt nun im Namen der Familie Spenden für seine Beerdigung auf der Plattform GoFundMe. Joe hinterlässt zudem noch eine Tochter namens Lilly.

ml

Auch interessant

Meistgelesen

Ist Christi Himmelfahrt 2020 ein Feiertag? Bedeutung und Bräuche auf einen Blick
Ist Christi Himmelfahrt 2020 ein Feiertag? Bedeutung und Bräuche auf einen Blick
Lotto am Samstag vom 23.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 23.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Jörg Pilawa (ARD): Horror-Diagnose - Tochter des beliebten Moderators unheilbar krank
Jörg Pilawa (ARD): Horror-Diagnose - Tochter des beliebten Moderators unheilbar krank
Lotto am Mittwoch vom 20.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch vom 20.05.2020: Das sind die aktuellen Lottozahlen

Kommentare