1. tz
  2. Welt

„Diese Frau hat nur Angst vor Gott“: Hailey wird zur Berühmtheit, weil sie einen Bären schubste

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Knobloch

Kommentare

Eine Frau in Kalifornien wollte ihre Hunde beschützen - und ging dafür ein enorm hohes Risiko ein: Sie schubste einen Bären.

Bradbury - Was macht man nicht alles für seine geliebten Haustiere? Gassi gehen, ihren Kot wegräumen, streicheln, waschen, kümmern - 24 Stunden Dauerpflege für den besten Freund des Menschen ist bei vielen Hundebesitzern ganz normal. Nichts soll dem Tier passieren. Dafür geht der eine oder die andere schonmal ein Risiko ein, dass es so selten gibt.

Hailey Morinico, 17 Jahre alt, aus Kalifornien hätte am Memorial Day, dem 31. Mai, nie gedacht selbst zur Heldin zu werden. An dem Tag wird an die gefallenen Soldatinnen und Soldaten gedacht. Nun wird sie selbst eine ganz spezielle Erinnerung an den Feiertag haben. Wie ihre Cousine nämlich auf dem Portal TikTok* zeigt, hat Hailey einen ausgewachsenen Bären geschubst.

Bären geschubst, Hunde gerettet - und das alles am Memorial Day

Auf dem Video ist zu sehen, wie ihre Hunde wie verrückt auf der Terrasse den Bären anbellen, der auf der Mauer steht und seine zwei kleinen Bärenkinder dabei hat.

Die Bärenmama und ihre Kinder auf der Mauer.
Bär und Kinder auf der Mauer. © Screenshot TikTok

Ein Hund attackiert den pelzigen Eindringling, der mit seiner großen Hand zurückschlägt - womöglich um die Kinder zu schützen.

Der Bär kämpft mit einem schwarzen Hund.
Der Bär kämpft mit einem schwarzen Hund. © Screenshot Tiktok

Von dem ganzen Lärm alarmiert sprintet Hailey nach draußen und schubst den Bären von der Mauer zurück.

Hailey schubst den Bären.
Hailey schubst den Bären. © Screenshot TikTok

Im Mute der Verzweiflung greift sie sich einen ihrer kleinen Hunde und rennt zurück ins Innere des Hauses. Was eine Tat einer besorgten Hunde-Mama. Von dieser Aktion so überzeugt, stellte die Cousine die Aufnahme der Überwachungskamera auf TikTok. Über 68 Millionen Views hat dieses Video.

Bären-Schubserin Haily gefeiert: „Diese Frau hat nur Angst vor Gott“

Und die User flippen förmlich aus. „Diese Frau hat nur Angst vor Gott“, meint eine Deutsche. „Superhero“ oder „Gangster“ wird Hailey auch genannt. Das Video ging jedenfalls um die Welt: Kommentare auf Deutsch, Englisch, Spanisch oder Thai sind zu lesen. Viele Tierfreunde können auch den Bären nachvollziehen, der seine Kinder schützen will. Aber die Heldin ist und bleibt Hailey. „Sie kämpfte mit einem Bären! Coolste Person aller Zeiten!“, jubelt eine Userin.

Sie selbst beschreib die Situation laut usatoday.com wie folgt: „Ich rannte zu dem Bären, schaute ihm in die Augen und schubste ihn.“ Hailey ordnet ihre Aktion aber ein. „Macht nicht das gleiche wie ich. Schubst Bären nicht. Es könnte anders ausgehen“, sagt Hailey reuig. Da Bradbury, ihre Heimat, in den Bergen liegt, sind Bären-Sichtungen nicht ungewöhnlich. Normalerweise sollte man ruhig und leise sprechen, damit der Bär merkt, dass du ein Mensch und kein anderes Tier bist. Man soll sich groß machen, den Bären anschauen und dabei langsam weggehen. Schnelle hektische Bewegungen könnten das Tier aufscheuchen, so der „National Park Service“ bei usatoday.com.

Auch in Deutschland staunte jemand nicht schlecht, als er in seinen Garten guckte, und dort ein SUV ungebremst durch die Hecke preschte. Ein anderer Mann war vom Amazon-Boten nicht sonderlich überrascht, als er das „Versteck“ des Pakets erkannte. (ank) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare