Spiegelndes Geheimnis

USA: Mysteriöser Monolith wieder aufgetaucht - rätselhafte Serie auf zwei Kontinenten

Der Fund eines mysteriösen Metall-Monolithen in der Wüste von Utah hat weltweit für Furore gesorgt. Jetzt ist er wieder verschwunden - dafür sind zwei neue aufgetaucht.

  • In der Wüste von Utah ist ein mysteriöser Metall-Monolith aufgetaucht und wieder verschwunden.
  • Auf einem Berg in Rumänien ist ein zweiter Monolith erschienen.
  • Es ist unklar, woher die Objekte stammen.

Kalifornien - Die Geschichte beginnt mit einem Zufall. Bei einem Rundflug entdeckten Mitarbeiter der Behörde für öffentliche Sicherheit in Utah ein seltsames Objekt mitten in der Wüste. Dabei wollten sie nur wilde Schafe zählen. Die Nachricht des Fundes verbreitete sich rasend schnell und warf weltweit Fragen auf. Was bedeutet es? Von wem wurde es dort platziert? Waren es Aliens? Oder war es ein Künstler?

Utah: Monolith hat die Umwelt zerstört

Noch bevor diese Fragen gelöst werden konnten, war das Objekt auch schon wieder verschwunden. Genauso mysteriös, wie es erschienen ist. Bei dem Objekt handelt es sich um einen Monolithen aus spiegelndem Metall, der dreieinhalb Meter hoch und scheinbar fest in der Erde verankert ist. Mittlerweile haben sich zwei Männer dazu bekannt, den Obelisken entfernt zu haben. Gegenüber der New York Times begründeten sie ihre Entscheidung damit „das Gebiet schützen zu wollen.“ Vor allem der zunehmende Besucherandrang war für die Männer Grund genug das silberne Objekt abzubauen. „Die Natur war nicht auf die Bevölkerungsverschiebung vorbereitet“, hieß es in dem Statement.

Rumänen witzeln über alten Metallschrott

Im Norden Rumäniens wirft ein zweiter Monolith Fragen auf.

Unterdessen ist am anderen Ende der Welt ein weiterer Monolith aufgetaucht - und ebenfalls wieder verschwunden. Die Metallstruktur mit eingravierten Spiralen stand für einige Tage auf einem Berg im Norden Rumäniens, meldete der Radiosender Jurnal FM. In einem Video, das der Lokalsender ziarpiatraneamt.ro veröffentlichte, machte sich ein Mann vor Ort über das Objekt lustig. Es sei „nur irgendein alter Metallschrott, den jemand hier abgelegt hat“. Ein Nutzer kommentierte das Video ähnlich: „Wir sind nicht einmal in der Lage, etwas richtig nachzumachen.“

Kalifornien: Dritter Monolith ist Gefahr für die Besucher

Doch es bleibt nicht bei den Vorfällen in Utah und Rumänien. In Atascadero im US-Bundesstaat Kalifornien ist über Nacht ein dritter Monolith erschienen. Der drei Meter hohe, dreiseitige Obelisk ist aus rostfreiem Stahl und wird durch einen innenliegenden Rahmen zusammengehalten.

Lokalen Medien zufolge hat der mysteriöse Monolith bereits viele Besucher auf den Berg Pine Mountain gelockt. Anders als sein Zwilling in Utah, ist der Obelisk in Kalifornien jedoch nicht fest im Boden verankert. Ein kräftiger Stoß reiche aus, um ihn zum Fallen zu bringen. Da er sehr schwer sei, warnt die Lokalzeitung davor, dass er umfallen und Besucher verletzen könne.

Doch auch in Kalifornien ist der Monolith eine mysteriöse Erscheinung. Das Rätselraten geht weiter und immer mehr Fragen bleiben unbeantwortet. Was oder wer am Ende wirklich hinter den Objekten steckt, bleibt abzuwarten. (ij) tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa/Terrance Siemon/AP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare