Alarm in New York

Verdächtiges Paket: Freiheitsstatue evakuiert

+
Die Freiheitsstatue in New York: Wegen eines verdächtigen Pakete wurde das Denkmal evakuiert.

New York - Die Freiheitsstatue in New York ist nach dem Fund eines verdächtigen Paketes evakuiert worden. Ein Spürhund hatte dort bei einem verdächtigen Paket angeschlagen.

Wie der Sender NBC berichtete, gaben die Behörden den Evakuierungsbefehl, nachdem ein Anruf mit einer Bombendrohung eingegangen war. Ein Spürhund habe dann einen verdächtigen Geruch bei den für die Besucher vorgesehenen Schließfächern wahrgenommen. Spezielle Einsatzkräfte wurden zur Freiheitsstatue beordert.

Hunderte Besucher wurden am Freitag mit Booten von der Insel Liberty Island im Hafen der Millionenmetropole zurück zum Festland gebracht, wie die New Yorker Polizei mitteilte. Spezielle Bombensuchtrupps untersuchten die Insel und die Statue. Die Insel soll den Rest des Tages geschlossen bleiben.

dpa/AFP

auch interessant

Meistgelesen

Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare