Verdächtiges Pulver in Poststelle aufgefunden

Weimar - Briefumschläge mit weißem Pulver bislang unbekannter Zusammensetzung ist in Poststellen der Stadtverwaltung sowie des Job-Centers Weimar am Montagmorgen aufgefunden worden.

Die Kuverts seien zuvor in die jeweiligen Hausbriefkästen eingeworfen worden, sagte sein Stadtsprecher. Bei der routinemäßigen Durchleuchtung der Post sei das Pulver festgestellt worden.

Derzeit würden die Umschläge in Langensalza von Experten untersucht. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich zumindest nicht um Sprengstoff. Nach dem Fund hatten Mitarbeiter neben der Stadtspitze auch Feuerwehr und Polizei informiert. Die Poststellen wurden nicht evakuiert.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare