Verdächtiges Pulver in Poststelle aufgefunden

Weimar - Briefumschläge mit weißem Pulver bislang unbekannter Zusammensetzung ist in Poststellen der Stadtverwaltung sowie des Job-Centers Weimar am Montagmorgen aufgefunden worden.

Die Kuverts seien zuvor in die jeweiligen Hausbriefkästen eingeworfen worden, sagte sein Stadtsprecher. Bei der routinemäßigen Durchleuchtung der Post sei das Pulver festgestellt worden.

Derzeit würden die Umschläge in Langensalza von Experten untersucht. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich zumindest nicht um Sprengstoff. Nach dem Fund hatten Mitarbeiter neben der Stadtspitze auch Feuerwehr und Polizei informiert. Die Poststellen wurden nicht evakuiert.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Taxifahrerin hört Telefongespräch mit - dann fährt sie Kundin sofort zur Polizei
Taxifahrerin hört Telefongespräch mit - dann fährt sie Kundin sofort zur Polizei
Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Nach Brandstiftung: 15-Jähriger wird zu Millionenstrafe verurteilt
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Absturz-Ermittler hält Rätsel um Flug MH370 für gelöst
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle
Vergiftetes Pausenbrot - Polizei prüft mehrere Krankheitsfälle

Kommentare