Verdächtiges Pulver in Poststelle aufgefunden

Weimar - Briefumschläge mit weißem Pulver bislang unbekannter Zusammensetzung ist in Poststellen der Stadtverwaltung sowie des Job-Centers Weimar am Montagmorgen aufgefunden worden.

Die Kuverts seien zuvor in die jeweiligen Hausbriefkästen eingeworfen worden, sagte sein Stadtsprecher. Bei der routinemäßigen Durchleuchtung der Post sei das Pulver festgestellt worden.

Derzeit würden die Umschläge in Langensalza von Experten untersucht. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich zumindest nicht um Sprengstoff. Nach dem Fund hatten Mitarbeiter neben der Stadtspitze auch Feuerwehr und Polizei informiert. Die Poststellen wurden nicht evakuiert.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

„Ich weine!“ Brückeneinsturz von Genua löscht junge Familie aus
„Ich weine!“ Brückeneinsturz von Genua löscht junge Familie aus
Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn
Todes-Drama im Urlaub: Vater ertrinkt bei Rettungsaktion für Sohn
Brückeneinsturz in Genua: Experten äußern schlimmen Verdacht - Italien verhängt Ausnahmezustand
Brückeneinsturz in Genua: Experten äußern schlimmen Verdacht - Italien verhängt Ausnahmezustand
Auto kracht gegen Baum - Insassen lassen schwer verletzten Beifahrer zurück
Auto kracht gegen Baum - Insassen lassen schwer verletzten Beifahrer zurück

Kommentare