Polizei in Baltimore ermittelt

Gruselfund bei Verkehrskontrolle: Frau fuhr monatelang mit zwei Kinderleichen umher

Bei einer Verkehrskontrolle in Baltimore (Maryland) machten die Polizisten einen grausigen Fund (Symbolbild).
+
Bei einer Verkehrskontrolle in Baltimore (Maryland) machten die Polizisten einen grausigen Fund (Symbolbild).

Die Polizei von Baltimore (Maryland) ermittelt gegen eine 33-Jährige. Bei einer Verkehrskontrolle fanden die Beamten zwei Kinderleichen in ihrem Auto.

Baltimore – Für die Polizisten war es eine Verkehrskontrolle, die sie so schnell wohl nicht vergessen werden. Als die Beamten in der vergangenen Woche im Baltimore County im US-Bundesstaat Maryland eine Verkehrskontrolle wegen überhöhter Geschwindigkeit durchführten, bemerkten sie im Wagen einer 33-Jährigen einen stechenden Gestank.

Baltimore: Polizisten bemerkten bei Verkehrskontrolle Gestank und finden zwei Kinderleichen

Als die Polizisten das Auto genauer unter die Lupen nahmen, entdeckten sie einen Koffer und einen Müllsack, von denen der Gestank ausging. Als die Beamten die 33-Jährige auf die Gegenstände ansprachen, versuchte diese zu fliehen. Bei genauerer Untersuchung entdeckten die Polizisten die Leichen von zwei Kindern, welche die Verdächtige in ihrem Kofferraum deponiert haben soll.

Bei den Toten handelt es sich einem Bericht der Baltimore Sun zu Folge um die Nichte und den Neffen der 33-Jährigen. Diese waren der Verdächtigen bereits 2019 von ihrer Schwester anvertraut worden, die alleine nicht für die Kinder sorgen konnte. Im Verhör soll die 33-Jährige zugegeben haben, dass sie ihre siebenjährige Nichte bereits im Mai vergangenen Jahr geschlagen habe, worauf diese sich am Boden den Kopf eingeschlagen haben soll. Daraufhin soll sie die Leiche in einem Koffer verpackt und in ihrem Auto versteckt haben.

Zwei Kinderleichen im Kofferraum gefunden: Polizei ermittelt gegen 33-jährige Tante

Über die Todesumstände des fünfjährigen Bruders machte die Verdächtige zunächst keine Angaben. Dieser soll jedoch erst in diesem Jahr verstorben sein. Die 33-Jährige soll seine Leiche anschließend in einem Plastiksack entsorgt und ebenfalls in ihrem Auto versteckt haben.

Der Verdächtigen wird nun Kindesmisshandlung mit Todesfolge in zwei Fällen vorgeworfen, wie die Polizei von Baltimore am Freitag bekannt gab. Den Angaben der Beamten zu Folge soll die 33-Jährige bereits zum Beginn der Verkehrskontrolle gesagt haben: „Ihr werdet mich in den Nachrichten sehen, ich werde einen großen Auftritt haben.“ (fd)

Im vergangenen Jahr sorgte auch der Fund von fünf Kinderleichen in Solingen für deutschlandweites Aufsehen.

Auch interessant

Kommentare