1. tz
  2. Welt

WhatsApp-Nutzerin passiert Peinlich-Fail des Jahres - mit diesen Fotos für „niedlichen“ Vermieter

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Vermieter wollte eine Nahaufnahme des Wasserhahns - und bekam eine von Penny
Der Vermieter wollte eine Nahaufnahme des Wasserhahns - und bekam eine von Penny. © Screenshots TikTok

Danach wollte sie wohl im Boden versinken: Einer Frau passierte beim Flirt-Versuch mit ihrem „niedlichen Vermieter“ ein unfassbares Missverständnis.

Jefferson City - Über die Kurz-Videos bei TikTok gehen immer wieder bemerkenswerte Geschichten um die Welt - etwa die der Frau, die ihr Gewicht halbiert hat und nun unschönerweise ganz anders behandelt wird. Die Story von Penny McNatt (25) fällt hingegen eher in die Kategorie „Mega-Lacher“. Ihr unterlief vielleicht der Flirt-Fail des Jahres mit ihrem Vermieter. Der Clip, in dem sie diesen offen legt, sammelte in vier Tagen rund sieben Millionen Aufrufe. Bestätigt ist natürlich nicht, dass sich alles so zugetragen hat - aber ausgedacht wirkt alles auch nicht.

WhatsApp-Fail: Frau will mit niedlichem Vermieter flirten

„Wie es lief, ein bisschen mit meinem niedlichen Vermieter zu flirten“, schreibt sie. Und zeigt einen Screenshot eines WhatsApp-Chats mit dem Beau. „Hey, mein Wasserhahn in der Küche bockt wieder“, schreibt sie. „Ok. Kannst du mir ein Foto davon schicken? Kann sein, dass er ausgetauscht werden muss.“ Sie schickt ihm ein Bild - nicht nur des Wasserhahns. Sie selbst ist darauf zu sehen, wie sie auf das kaputte Teil zeigt, lächelnd. Wohl schon der erste zaghafte Flirt-Versuch.

Der Vermieter scheint drauf einzusteigen, glaubt Penny zumindest. „Kannst du bitte eine Nahaufnahme schicken?“, bittet er. Das Missverständnis: Sie meint, er wolle ein Foto von IHR. Stattdessen wollte er sich nur den Wasserhahn genauer ansehen. Blöd gelaufen: Sie schickt ihm ein Foto von sich selbst. Und kriegt die trockene Antwort: „Vom Wasserhahn, nicht von dir.“ Da fällt ihr nicht mehr viel ein als: „Oh yeah, mein Fehler.“

WhatsApp-Fail: Frau versteht die Sache mit der Nahaufnahme falsch

Ob das also was wird zwischen Penny und ihrem Vermieter? Sieht eher nicht so aus. Doch in den Kommentaren hat sie immerhin die Lacher und das Mitleid auf ihrer Seite. „Die Fremdscham verursacht mir Bauchschmerzen“, heißt es da, „Es läuft nie wie in den Filmen“, und: „Er hätte danach die Miete erhöhen sollen.“ Penny antwortet auch auf die Frage, warum sie sich überhaupt aufs erste Foto mit dem Wasserhahn gemogelt hat. „Weil ich einfach anders bin.“ Eine Wohnungsanzeige aus München sorgt im Netz für ganz andere Fassungslosigkeit. (lin)

Auch interessant

Kommentare