1. tz
  2. Welt

Cleo (4) wieder aufgetaucht: Polizei findet vermisstes Mädchen in Haus - Verdächtiger festgenommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Haase

Kommentare

Cleo ist wieder da.
Cleo ist wieder da. © Facebook

Rund zwei Wochen galt die kleine Cleo in Australien als vermisst. Jetzt wurde die wohlbehalten Vierjährige aufgefunden. Ein Mann wurde festgenommen.

Sydney - Knapp zweieinhalb Wochen nach ihrem Verschwinden von einem Campingplatz in Westaustralien hat die Polizei
die vierjährige Cleo Smith wohlbehalten aufgefunden. Das Mädchen wurde von der Polizei aus einem verschlossenen Haus in der Stadt Carnarvon befreit, wie die Polizei am Mittwoch (3.11., Ortszeit) bekannt gab. Die Vierjährige sei gesund und munter. Mittlerweile habe man sie mit ihren Eltern wieder vereint.

Ein Verdächtiger aus der Stadt sei in Gewahrsam genommen und befragt worden. „Dieses Ergebnis haben wir dank einer unglaublichen Polizeiarbeit erreicht“ , so der stellvertretende Kommissar Col Blanch in einem Statement. Er habe das Kind nach seinem Namen gefragt, aber es habe zunächstnicht geantwortet, erzählte Obersergeant Cameron Blaine, der Cleo aufgefunden hatte, bei einer Pressekonferenz. „Nach dem dritten Mal hat sie mich angesehen und gesagt: „Mein Name ist Cleo“.“

Daraufhin sei sie umgehend aus dem Haus gebracht worden. Die Beamten hätten dann die Eltern angerufen und nur gesagt: „Hier ist jemand, der mit Ihnen sprechen möchte...“. Auf dem Weg zum Krankenhaus sei Cleo mit ihren Eltern wiedervereint worden. „Sie rief nur: „Mummy!“, dann gab es jede Menge Tränen und Umarmungen“, erinnerte sich Blaine.

Vermisste Cleo (4) wieder aufgetaucht: Polizei findet australisches Mädchen wohlbehalten vor

Carnarvon liegt rund 75 Kilometer von dem Campingplatz entfernt, von dem das Mädchen verschwunden war. Die Familie stammt ebenfalls aus dem Ort. Die Regierung des Bundesstaates Westaustralien hatte eine Belohnung von einer Million australischer Dollar (rund 650 000 Euro) für Hinweise ausgesetzt, die zum Auffinden des Mädchens führen.

Cleo wurde seit dem 16. Oktober vermisst. Mit ihrer Mutter, deren Lebensgefährten und ihrer kleinen Schwester war sie auf
einem Campingplatz an der Küste bei Macleod, rund 900 Kilometer nördlich der Regionalhauptstadt Perth. Dort bemerkte die Mutter laut eigener Aussage gegen 6.00 Uhr morgens, dass das blonde Mädchen mitsamt Schlafsack aus dem Familienzelt verschwunden war.

„Australische Maddie“ aus Haus befreit: Polizei nimmt Verdächtigen fest - Eltern überglücklich

Die Anteilnahme war riesig - nicht nur in Australien. Auf Instagram versuchten Menschen unter anderem aus Schottland, den USA und Deutschland, der Familie Mut zu machen. Der Fall weckte dabei bei vielen Erinnerungen an das mysteriöse Verschwinden der ebenfalls vierjährigen Arzttochter Madeleine „Maddie“ McCann, die im Jahr 2004 aus einer Hotelanalge in Portugal verschwand und seitdem als vermisst gilt.

Ellie Smith, die Mutter des Mädchens, teilte bereits auf ihrem Instagram-Account mit, dass Cleo wohlbehalten aufgefunden wurde. Ihren Post versah sie mit dem Satz: „Our family is whole again“ (Deutsch: Unsere Familie ist wieder ganz/vereint). kah *tz ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare