Vermutlich weit weniger Ratten in New York als gedacht

+
Eine tote Ratte liegt im Unrat vor einer Feuerwache in Queens, New York. Foto: Andrew Gombert/Archiv

New York (dpa) - In New York kommt angeblich auf jeden der acht Millionen Einwohner eine Ratte: Diese jahrelang kolportierte Formel könnte nun überholt sein, denn ein Forscher der Columbia University hat die Rattenpopulation der Stadt neu berechnet.

Nur rund zwei Millionen Ratten leben laut diesen Berechnungen von Jonathan Auerbach in der US-Metropole. Der Statistiker hat gezählt, für wie viele Gebäude Beschwerdeanrufe eingingen und dies mit der durchschnittlichen Größe einer Rattenkolonie multipliziert.

Er habe bereits sehr großzügig geschätzt, sagte Auerbach der "New York Times". Er wisse, dass auch diese Methode problematisch sei. "Aber Ratten sind furchtbar schlecht im Ausfüllen von Fragebögen."

New York Times

auch interessant

Meistgelesen

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Radiosender stoppt „Bayerns unmoralischstes Gewinnspiel“
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland
Schneechaos und Unfälle: Sturmtief „Egon“ zieht über Deutschland

Kommentare