Zuschauerfrage im Stadion

Kickers-Fans wütend, weil nur der VfB Stuttgart vor mehr als 500 Zuschauern spielen darf

Gegenüberstellung: Links das Logo der Stuttgarter Kickers, rechts: VfB-Spieler in der Mercedes-Benz Arena. Auf den Rängen sind einige Zuschauer zus ehen.
+
Die Stuttgarter Kickers dürfen im Gazi-Stadion weiterhin höchstens 500 Zuschauer empfangen - beim VfB Stuttgart sieht das anders aus.

Der VfB Stuttgart darf seit Saisonbeginn wieder vor mehr als 500 Zuschauern spielen. Den Stuttgarter Kickers erlaubte die Stadt das nicht - Fans sind deshalb wütend.

Stuttgart - Wegen der Corona-Pandemie fanden Sportveranstaltungen lange Zeit ohne Zuschauer statt. Seit Beginn der neuen Bundesligasaison dürfen die Profiligen jedoch wieder vor einer bestimmten Anzahl an Personen ihre Spiele austragen. Gegen den SC Freiburg durften beim VfB Stuttgart etwa 8.000 Menschen in die Mercedes-Benz Arena.

Wie BW24* berichtet, sind Fans der Stuttgarter Kickers nun wütend, weil der VfB Stuttgart vor mehr als 500 Zuschauern spielen darf - und sie nicht.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) hatte gravierende Auswirkungen auf den Alltag der Menschen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare