Umfrage

Viele Menschen wollen nicht mehr in Großstädten leben

Blick über Stuttgart mit Rathausturm im Vordergrund.
+
Wohnen in Stuttgart: Die Preise in der Landeshauptstadt steigen weiter - aber nicht unbedingt in den zentralen Vierteln.

Laut einer Studie aus München will jeder Achte Großstädter die jeweilige Stadt zugunsten einer kleineren Stadt verlassen. Als Grund gaben viele die Corona-Krise an.

Stuttgart/München - In den großen Städten Deutschlands gehen die Bevölkerungszahlen in den vergangenen Jahren deutlich zurück. Früher hatte es viele Menschen aus dem ländlichen Umkreis in die Stadt gezogen, da die Möglichkeiten dort vielseitiger waren. Laut einer Befragung will inzwischen jedoch jeder Achte Großstädter die jeweilige Stadt innerhalb eines Jahres verlassen. Als Grund gaben viele Befragte die Corona-Krise an, beispielsweise dass sie aufgrund einer Arbeitsumstellung nicht mehr Standortgebunden sind. In Bezug auf die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart sagten über 14 Prozent, dass sie die Stadt in naher Zukunft verlassen wollen. Wie BW24* berichtet, will jeder siebte Stuttgarter wegziehen - das sind die Gründe.

Stuttgart ist die Landeshauptstadt und die größte Stadt Baden-Württembergs (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare