48-Jähriger schwer verletzt

Vogelsberg: Bulle greift Landwirt an - Jäger greift zur Waffe

Eine Rinderherde auf einer Wiese im Gegenlicht.
+
Ein Stier hat im Vogelsberg einen Landwirt attackiert (Symbolbild). 

Ein ausgewachsener Stier hat in Gemünden (Felda) im Vogelsbergkreis einen 48-jährigen Landwirt angegriffen und schwer verletzt. Ehe der Mann ins Krankenhaus geflogen werden konnte, mussten Polizisten und ein Jäger zur Waffe greifen.

Gemünden (Felda) - Der Stier-Angriff ereignete sich nach Angaben der Polizei auf einem Feld bei Ehringshausen, einem Ortsteil der Gemeinde Gemünden (Felda) im Vogelsbergkreis. Der 48-jährige Landwirt aus Fulda, der bei Ehringshausen eine Rinderherde hält, wurde von dem Stier auf einer Wiese umgestoßen und mehrfach überrannt.*

Polizei und ein Jäger mussten zur Waffe greifen. Erst nachdem der Stier erschossen worden war, konnte der 48-Jährige medizinisch versorgt werden, heißt es seitens der Polizei in Fulda. Er wurde aufgrund einer schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik in der Nähe geflogen. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare