„Viel zu früh die Bühne für immer verlassen“

Volksmusik-Szene in großer Trauer: Gernot Zöhrer mit 25 Jahren aus dem Leben gerissen

Gernot Zöhrer starb noch an der Unfallstelle
+
Gernot Zöhrer starb noch an der Unfallstelle.

Nicht nur seine Angehörigen und Freunde sind fassungslos, sondern auch die lokale Volksmusik-Szene: Ein beliebter Künstler ist mit nur 25 Jahren verstorben.

Fladnitz an der Teichalm - Plötzlich und viel zu früh wurde Gernot Zöhrer aus dem Leben gerissen. Er wurde nur 25 Jahre alt und starb bei einem Autounfall in Fladnitz an der Teichalm in der Steiermark (Österreich). Mit dem Trio „Die Mitterdorfer“ hatte er sich in der lokalen Volksmusik-Szene einen Namen gemacht und galt nicht nur als talentierter Künstler, sondern auch als äußerst beliebt.

Gernot Zöhrer: Volksmusik-Größe aus der Steiermark stirbt bei Unfall

In einer ersten Meldung der Polizei vom Donnerstag hieß es, ein 25-Jähriger sei am Morgen gegen 6.15 Uhr in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen. Der Wagen stürzte über eine Leitschiene laut Polizei etwa drei Meter in einen Wald hinab, der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Ein Mitarbeiter der Straßenmeisterei bemerkte das Fahrzeug und verständigte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehrleute bargen den Mann aus dem Fahrzeug - doch der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen.

Schnell wurde klar: Es handelt sich um Gernot Zöhrer, eine Größe aus der lokalen Volksmusik-Szene. Das berichten verschiedene österreichische Medien und bestätigen „Die Mitterndorfer“ auch auf ihrer Facebook-Seite. „Schweren Herzens und so schmerzlich diese Zeilen uns wirklich fallen, denn wir können es selbst kaum glauben und in Worte fassen, müssen wir in tiefster Trauer bekanntgeben, dass unser geliebter Freund und Musikkollege Gernot ‚Gerni‘ Zöhrer heute früh am 25. Februar bei einem Verkehrsunfall auf der Teichalmstraße tödlich verunglückt ist und mitten aus dem Leben gerissen wurde.“

Seine Kollegen sprechen den Angehörigen ihr aufrichtiges Beileid aus schreiben weiter, Gernot Zöhrer werde „immer einen Platz in unserem Herzen haben, wir vergessen dich bestimmt nicht und erinnern uns an den Musikanten, fleißigen Arbeiter und Landwirt und lustigen und lebensfrohen Kerl, den wir kannten.“

Gernot Zöhrer: Lokale Volksmusik-Größe ist tot - Kollegen und Fans sind fassungslos

Laut Kleine Zeitung war Zöhrer von Beruf Tischler und als ausgebildeter landwirtschaftlicher Facharbeiter auch tätig in der elterlichen Nebenerwerbslandwirtschaft. Bekannt und beliebt sei er aber vor allem als Musiker gewesen. Dem Bericht zufolge kam Zöhrer von einer Nachtschicht, als er tödlich verunglückte. Auch die Kronen-Zeitung schreibt, Zöhrer sei auf dem Heimweg von der Arbeit gewesen.

„Zöhrer war begnadeter Musiker, spielte Harmonika, Tuba, Posaune, wirkte im populären Trio ‚Die Mitterdorfer‘“, so die Kronen-Zeitung weiter. „Mitterdorfer“-Kollege Martin Hofer übermittelte dem Blatt weitere Worte voller Trauer und Würdigung. „Auf den Gerni war Verlass, er stand zu seinem Wort, er war ein harter Arbeiter, wie es sonst selten einen gibt“, so Hofer. Zöhrer reiße „eine Wunde in die Volksmusikszene.“ Hofer unterstreicht zudem die Erfolge Zöhrers als Musiker: „In der Musik konnte er als großes Talent einige tolle Erfolge mit seinen Musikkollegen feiern, unter anderem Gewinner des Schlagerdiamanten 2013, Radio Kärnten Musihitparade, Auftritte beim Folxstadl und andere Fernsehsendungen sprechen für sein musikalisches Talent und Liebe zur Volksmusik.“ Das Video zeigt den TV-Auftritt des Trios:

Auch wenn die Musik nur eines der Standbeine Zöhrers war, zeigt schon ein Blick auf die Facebook-Seite der „Mitterdorfer“, wie viele ihn und das Volksmusik-Trio schätzten. Rund 500 Kommentare sammelten sich unter der traurigen Nachricht in den ersten 20 Stunden, dazu wurde der Beitrag 190 Mal geteilt. „Ein großartiger Musiker, ein ganz besonderer Mensch hat viel zu früh die Bühne für immer verlassen!“, lautet nur eine der vielen Kondolationen für den viel zu früh verstorbenen Gernot Zöhrer. In Deutschland trauern Rock-Fans um einen legendären Frontmann. (lin)

Auch interessant

Kommentare